Aktuelles

Europa-Wahl leicht verständlich

Am 9. Juni wählt Berlin für Europa.

Ab sofort wird unsere aktuelle Wahl-Broschüre in Leichter Sprache ausgeliefert. Sie erklärt auf 36 Seiten und mit vielen Grafiken, worum es bei der Europa-Wahl geht, wer wählen darf und wie man seine Stimme richtig abgibt. Neu ist zum Beispiel das Wahlalter ab 16 Jahren!

Die Broschüre wurde im Auftrag des Landeswahlleiters von capito Berlin produziert und mit Empfehlungen von Menschen mit Beeinträchtigungen in Sachen Layout und Verständlichkeit konzipiert. Ebenfalls Partner war die Berliner Landeszentrale für politische Bildung. Dort wird am 15. Mai ein Workshop in Leichter Sprache zur Europa-Wahl stattfinden.

Informationen zum Heft: Europa-Wahl leicht verständlich unter capito-berlin.eu
Informationen zum Workshop: Wahl-Workshop in Leichter Sprache unter capito-berlin.eu

Sie erhalten die kostenlose Broschüre montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags bis 15 Uhr in unserer Geschäftsstelle. Kontaktdaten, weitere Abholstandorte und Bezugsquellen finden Sie unter capito-berlin.eu/wahlhefte-2024.

Download: 9. Juni 2024 – Europa-Wahl in Berlin
[barrierefreies PDF, 2,2 MB]

Jetzt bewerben!

Sie sind Heilerziehungspfleger*in, Erzieher*in oder Sozialarbeiter*in?
Oder Sie haben eine ähnliche Ausbildung im pädagogischen oder therapeutischen Bereich absolviert? Bewerben Sie sich jetzt!

Unser soziales Unternehmen bietet viele Einsatzorte und Tätigkeitsfelder – und gute Arbeitsbedingungen, die zu Ihrer individuellen Situation passen.
Zurzeit sind offene Stellen an mehreren Standorten in Berlin-Mitte sowie in Hohenschönhausen, Kaulsdorf-Nord, Marzahn, Steglitz und Strausberg (Märkisch-Oderland) ausgeschrieben.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Lernen Sie die reha e.v. als Arbeitgeber unter der Rubrik Mitarbeit · Karriere kennen.

Info-Treffen »Rund um Teilhabe«

Info-Veranstaltung am 26. März ab 15.30 Uhr
Wir laden Interessierte herzlich in die Begegnungsräume im Erdgeschoss (rechts) unserer Geschäftsstelle Weydemeyerstraße 2/2a nach Berlin-Mitte ein. Unsere ersten Beratungstreffen waren gut besucht und haben uns gezeigt, dass Bedarf besteht.

Veranstalter sind unsere Therapeutischen Verbünde in Mitte, die Leistungen der Eingliederungshilfe für Menschen mit seelischen Beeinträchtigungen anbieten. Wir freuen uns auf Sie!

Soziale Arbeit – ungleicher Lohn?

Als freier Träger fordern wir die versprochene Hauptstadtzulage auch für unsere Mitarbeitenden!

Wie jetzt bekannt wurde, plant das Land Berlin, die Hauptstadtzulage auch künftig nur an Beschäftigte des öffentlichen Dienstes zu zahlen. Mitarbeitende freier Träger sollen weiterhin für die gleiche Arbeit schlechter entlohnt werden. Diese Entscheidung widerspricht klar den Absichten, die Verantwortliche aller Parteien u.a. im Wahlkampf geäußert haben!

Lesen Sie hier die Pressemitteilung des PARITÄTISCHEN, unseres Spitzenverbandes, zur Ungleichbehandlung bei der Vergütung sozialer Arbeit.

Fotografie: © Holger Groß

Workshop »Leicht Lesen«

Am 13. März lädt capito-Referentin Josephine Bilk zum nächsten Workshop »Leicht Lesen« ein.
Von 9 bis 16 Uhr geht es um die Grundlagen der barrierefreien Informationsvermittlung, die Sensibilisierung für unterschiedliche Zielgruppen, Kriterien für Leichte und Einfache Sprache sowie die praktische Anwendung der Kriterien einschließlich Übung und Auswertung.

Der Workshop kostet 195 € pro Person einschließlich Pausenverpflegung. Veranstaltungsort ist capito Berlin, c/o die reha e.v., Weydemeyerstraße 2/2a, 10178 Berlin-Mitte. Hier entlang zum Workshop »Leicht Lesen« mit Hinweisen zur Anmeldung und dem Exposé.

Unser Büro für barrierefreie Information bietet Workshops und Lehrgänge für Leichte Sprache, schreibt leicht verständliche Texte und entwickelt Informationsmedien. Als Teil des capito-Netzwerks sind wir seit 2011 in Sachen Leichte Sprache und Barrierefreiheit unterwegs.
Die Website capito-berlin.eu informiert über alle Angebote, geplante Veranstaltungen und zeigt eine Auswahl unserer vielfältigen Referenzen. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung oder Ihre Anfrage – und beraten Sie natürlich gern über alle Leistungen!

Kreativ und entspannt: Tagesstätte

Unsere therapeutisch betreute Tagesstätte »Die Faire« in Berlin-Mitte hat zurzeit freie Plätze.
Hier wird eine abwechslungsreiche Tagesstruktur geboten: von kreativer Beschäftigung, handwerklicher Arbeit und Hirnleistungstraining in der Ergotherapie über Kochen, Backen, Englisch, Tanz und Theater bis hin zu Sport und Entspannung, Ausflügen und Gesprächen.

Geöffnet ist von Montag bis Freitag von 9 und 15 Uhr. Im individuellen Wochenplan werden die Anwesenheitstage und Gruppen festgehalten. Soziale Kontakte stehen im Vordergrund, und die gemeinsamen Mahlzeiten wie Frühstück oder Mittag fördern Geselligkeit und Gemeinschaft der Besucher*innen.

Nach einem Erstgespräch können unverbindliche Probetage vereinbart werden, um zu schauen, ob das Angebot passend ist. Eine psychiatrische Diagnose ist keine Voraussetzung.
Bei Fragen oder Interesse melden Sie sich bitte einfach bei der Koordinatorin Freya Schäfer per E-Mail oder telefonisch unter 030 283 46 65. Hier entlang zur Tagesstätte »Die Faire«.

Job-Speeddating am 7. März

Fachkräfte, Studierende und Auszubildenden können sich bei unserem trägerübergreifenden Job-Speeddating 2024 über Perspektiven, Einsatzmöglichkeiten und Stellenangebote informieren – vor allem in der Eingliederungshilfe sowie in der Kinder- und Jugendhilfe.

In diesem Jahr stellen sich insgesamt 12 Träger vor. Ort ist der zentral gelegene Festsaal der Berliner Stadtmission in Mitte. Zwischen 15 und 18 Uhr können sich Jobsuchende in Einzelgesprächen mit Personalverantwortlichen aus den Unternehmen über einzelne Fachbereiche informieren, Details zu aktuellen Stellenangeboten erhalten oder sich zu Einsatzmöglichkeiten entsprechend ihrer Qualifikation beraten lassen.

Hier entlang zu mehr Informationen und Anmeldelink: Job-Speeddating 2024

3.2. – Wir sind die Brandmauer!

Kommen Sie mit uns am 3. Februar 2024 um 13 Uhr auf die Wiese vor dem Reichstag!

Alle paritätischen Organisationen treffen sich bereits 12.00 Uhr (ca. 60 Minuten vor dem offiziellen Beginn) an der Paul-Löbe-Allee zwischen Reichstagswiese und Paul-Löbe-Haus (barrierearm, nahe Aufzug U5 Bundestag) https://maps.app.goo.gl/NihqxyLFiFDXW9RAA zu einem gemeinsamen Foto. Bringt Fahnen und Plakate mit!

Rechtsextreme bedrohen unsere Demokratie. Sie treten immer selbstbewusster und feindseliger auf. Höcke, Krah und ihresgleichen fordern es offen rassistisch und menschenfeindlich: Millionen Menschen sollen nach ihren Vorstellungen aus rassistischen Motiven entrechtet und deportiert, behinderte Menschen ausgegrenzt, Suchtkranke eingesperrt und alle Lebensentwürfe unterdrückt werden, die sich nicht in ihr archaisches Familien- und Geschlechterbild fügen wollen.

Wir können nicht zulassen, dass dieses Treiben weiter verharmlost und kleingeredet wird. Wir stellen uns dagegen, wenn die demokratischen Grundlagen unserer Gesellschaft in Frage gestellt werden. Wir wenden uns auch entschieden gegen diejenigen, die mit ihnen gemeinsame Sache machen wollen. Mit Ideologien der Ungleichwertigkeit von Menschen kann es keinen Ausgleich geben!

Als Paritätischer setzen wir uns für den Schutz und die Verwirklichung von Menschenrechten ein. Die Würde des Menschen ist unser Kompass. Deshalb rufen wir alle auf, die unsere Ziele teilen, sich an der Aktion von »Hand in Hand« am 3.2. in Berlin zu beteiligen!

#VielfaltOhneAlternative
#WirSindDieBrandmauer https://www.instagram.com/wirsinddiebrandmauer/

Weitere Informationen:
https://www.paritaet-berlin.de/aktuelles/detail/gemeinsam-hand-in-hand-gegen-rechtsextremismus-hass-und-hetze
Paritätischer gegen Rechtsextremismus: https://www.vielfalt-ohne-alternative.de

Grafik: Bündnis Hand in Hand

Kennen Sie capito Berlin?

Unser Büro für barrierefreie Information bietet Workshops und Lehrgänge für Leichte Sprache, schreibt leicht verständliche Texte und entwickelt Informationsmedien. Aktuelles Produkt ist zum Beispiel die Broschüre zur Wiederholungswahl des Deutschen Bundestags am 11. Februar 2024 in Berlin.

Am 26. Februar startet der nächste große Lehrgang Leicht Lesen 2024. In zwei Präsenzphasen, Online-Formaten und einer Praxislernphase werden Grundlagen, Anwendungsbereiche für verschiedene Zielgruppen, Kriterien, Arbeit mit Prüfgruppen und viel praktisches Wissen vermittelt.

capito Berlin ist Teil des capito-Netzwerks und seit 2011 in Sachen Leichte Sprache und Barrierefreiheit unterwegs. Die Website capito-berlin.eu informiert über alle Angebote, geplante Veranstaltungen und zeigt eine Auswahl unserer vielfältigen Referenzen. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung oder Ihre Anfrage – und beraten Sie natürlich gern über alle Leistungen!

Gegen Hass und Gewalt

Der PARITÄTISCHE positioniert sich klar gegen antisemitische Hassrede und Gewalt

»Wir verurteilen den Terrorangriff der Hamas auf die Menschen in Israel. Dieses Bekenntnis reicht aber nicht. Es ist für uns als Verband selbstverständlich, dass wir uns hier in Berlin an die Seite von Jüdinnen und Juden stellen und damit gegen antisemitische Hassrede und Gewalt.

Jüdische Eltern dürfen doch keine Angst haben, ihre Kinder in die Kita oder auf den Sportplatz zum Training zu bringen! Wir rufen insbesondere Sie als unsere Mitglieder auf, sich jeder Form von Antisemitismus persönlich entgegenzustellen, im Gespräch und im Handeln. Berlin muss für alle Jüdinnen und Juden eine sichere Stadt sein. Dafür stehen wir als Verband ein – mit Ihrer Unterstützung.«

Prof. Dr. Gabriele Schlimper, Geschäftsführerin, Paritätischer Wohlfahrtsverband Berlin
Prof. Barbara John, Ehrenvorsitzende, Paritätischer Wohlfahrtsverband Berlin

Hier entlang zur Meldung vom 11.10.2023 auf der Website des PARITÄTISCHEN Berlin, unseres Dachverbandes.

Neu: BEW Siemensstraße

Unser Verbund Steglitz-Zehlendorf wächst. Unser neuer BEW-Treffpunkt eröffnete nun in der Siemensstraße 13 in Lankwitz. Damit wird der Standort Lutherstraße Teil des BEW Siemensstraße. Betreut werden Menschen mit Lernschwierigkeiten aus Steglitz und Umgebung im Leistungstyp Betreutes Einzelwohnen.

Hier entlang zum Verbund Steglitz-Zehlendorf auf dieser Website.

10 Jahre inklusiver Sport

Am 20. September feierten wir 10 Jahre Sportcafé mit einem großen Sportfest.
Bei herrlichstem Spätsommerwetter betätigten sich unsere Kund*innen und Kolleg*innen mit viel Spaß an den Stationen mit Bewegungsspielen – von Torwandschießen über Tischtennis und BÜchsenwerfen bis hin zum Bogenschießen. Die Preise unserer Tombola waren ein zusätzlicher Anreiz, sich überall auszuprobieren.

Wir danken den Kolleg*innen der faktura gGmbH, die uns mit einem tollen Grillbuffet und Partyequipment unterstützt haben. Es wurde viel gelacht, geplaudert und sicherlich auch bei dem einen oder der anderen das Interesse an unseren Angeboten geweckt. Wir sind sehr dankbar für die tolle Zeit und freuen uns auf die kommenden 10 Jahre.

Das Sportcafé bietet Sporttherapeutische Angebote für Menschen mit Behinderungen und ist Teil unseres Bereichs Therapeutische Dienste und Beschäftigung.

Die Angebote sind offen für alle Interessierten. Hier entlang zur Website sportcafe-mitte.de

Kampagne für Freie Träger

Lernen Sie ein starkes Netzwerk kennen!
Die soziale Versorgung in Berlin wird fast vollständig von starken Organisationen getragen: Freie Träger kümmern sich um alle Situationen, in denen jemand Hilfe braucht. Mit Krankenhäusern, Kitas, Streetwork und vielem mehr.

Unser Landesverband, der Paritätische Berlin, hat gemeinsam mit der Diakonie, der Caritas, der AWO und der Jüdischen Gemeinde eine Kampagne gestartet: »Wichtiger als du denkst« macht deutlich, wie unersetzlich Freie Träger für ein soziales Berlin sind. Mit dieser Kampagne protestieren die Organisationen gemeinsam mit den anderen Verbänden gegen die geplanten Kürzungen im Berliner Landeshaushalt 2024/25.

Informationen zur Kampagne und Zahlen

Hands on: BFB »Handschlag«

Unser Beschäftigungs- und Förderbereich »Handschlag« bietet zurzeit freie Plätze.
Bei »Handschlag« in Lichtenberg werden nicht nur Fahrräder repariert. Mehr über das Projekt BFB »Handschlag« finden Sie hier. Über die rechtlichen Grundlagen des Leistungstyps informieren wir unter Unsere Leistungen.

Sie wünschen weitere Informationen?
Bitte wenden Sie sich an unsere Zentrale Kundenberatung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Im Online-Portal freiplatzmeldungen.de finden Sie alle freien Plätze für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder seelischer Beeinträchtigung sowie im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, die wir derzeit anbieten.

soziales_im_netz_button

Info »Rund um Teilhabe« am 12.9.

Offenes Beratungsangebot
Andrea Siebert, Bereichsleiterin Psychosoziale Dienste in unserem Verein, führt eine kostenfreie Info-Veranstaltung rund um das Thema Teilhabe für Menschen mit Beeinträchtigungen durch. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Wann: Dienstag, 12. September 2023, 16 – 17 Uhr
Wo: Begegnungsräume SK16, Schwartzkopffstraße 16, 10115 Berlin-Mitte

Einladung Info-Veranstaltung herunterladen

Mehr Informationen über den Bereich: Angebote für Menschen mit seelischer Beeinträchtigung im Verein die reha e.v.

Veranstalter: Therapeutischer Verbund Chausseestraße, Therapeutischer Verbund Weydemeyerstraße

Haben Sie Fragen?

Kontakt
Andrea Siebert
Bereichsleiterin Psychosoziale Dienste
T 030 29 34 13 17
E-Mail andrea.siebert@diereha.de

Kund*innen beteiligen!

Partizipation und Teilhabe für unsere Kund*innen
Unser Verein die reha e.v. entwickelte das Projekt »Kund*innenbeteiligung heute – selbstbestimmte Teilhabe strukturell verankern!« Ziel ist es, konkrete Möglichkeiten der Kund*innenbeteiligung in den Kernprozessen und Strukturen des Trägers systematisch zu implementieren.

Nun kommt das Projekt in die Standorte: mit Teilhabe-Workshops. In Gruppengrößen von fünf bis sieben Personen und einer*m Mitarbeiter*in als Vertrauensperson führt unser Partner, die GETEQ Gesellschaft für teilhabeorientiertes Qualitätsmanagement, die Workshops in jeweils circa fünf Stunden vor Ort nach dem Peer-Prinzip durch. Bis Ende des Jahres soll das gesamte Projekt abgeschlossen sein.

Das Format des Teilhabe-Workshops wurde aus Befragungsergebnissen von Kund*innen, Mitarbeiter*innen sowie Leitungskräften in ausgewählten Modellregionen unseres Vereins sowie aus Erfahrungen im trägerübergreifenden ICF-Projekt entwickelt.
In den Workshops werden Partizipationswünsche von Kund*innen identifiziert und in ganz konkreten Prozessen – zum Beispiel bei der Aufnahme von Kund*innen in Wohngemeinschaften oder dem Wohnheim Pistoriusstraße – abgebildet. Ein wichtiger Baustein im Sinne der ICF-Orientierung.

Zur Information: Infoblatt Infoblatt Teilhabe-Workshop der GETEQ mbH [pdf 683 kB]

Mehr zum Projekt und zu Nutzer-Evaluationen: Zentrale Kundenberatung

Freier WG-Platz in Mitte

Unsere Wohngemeinschaft Chausseestraße in Berlin-Mitte bietet sechs Plätze für Menschen mit Lernschwierigkeiten. Zurzeit leben hier fünf Personen zwischen 48 und 76 Jahren, zwei Männer und drei Frauen. Ein Platz ist derzeit unbesetzt.
Auch wenn hier überwiegend Menschen in ihrer zweiten Lebenshälfte wohnen: Auch Jüngere werden in diese gemütliche WG aufgenommen. Voraussetzung ist ein Betreuungsbedarf im Leistungstyp 3. Wir können jedoch keinen Weckdienst für Berufstätige oder Nutzer*innen einer externen Tagesstruktur übernehmen.

Hier erfahren Sie mehr über die Wohngemeinschaft Chausseestraße in unserem Verbund Mitte. Unter diereha-leicht.de finden Sie einen Bericht in leicht verständlicher Sprache von Kund*innen, die in dieser WG leben.

Sie interessieren sich für diesen Platz oder möchten mehr über unsere Angebote, Antragstellung und die nächsten Schritte wissen? Henrik Woldt von der Zentralen Kundenberatung berät Sie gern. Bitte vereinbaren Sie einen Gesprächstermin unter 030 29 34 13 18 oder per E-Mail.

Alle freien Plätze in Angeboten unseres Vereins finden Sie im Portal freiplatzmeldungen.de.

33 Jahre die reha: Das BUNTE Fest

Wir haben 33 Jahre die reha e.v. gefeiert – gemeinsam mit unseren Kund*innen.
Vor 33 Jahren, im Jahr 1990, wurde unser Verein gegründet. Zum 33. Jubiläum trafen sich nun Kund*innen und ihre begleitenden Mitarbeiter*innen am 27. Juni 2023 im Jugendgästehaus der Berliner Stadtmission am Hauptbahnhof zu einem wirklich BUNTEN Fest – mit großem Buffet, vielen Spielen und Mitmach-Aktionen, Tanz mit DJ und Live-Musik, Show-Einlagen, einem Quiz mit Tombola sowie einer Foto-Box. Trotz einiger zwischenzeitlichen Regengüsse war die Stimmung sehr gut.

Hier entlang zur Rubrik 33 Jahre … die ganze Geschichte und zu unserer Website diereha-leicht.de.

Special Olympics in Berlin

Der Ruderer Sebastian Stuart berichtet von den Special Olympics World Games 2023 in Berlin.
Sebastian Stuart ist Kunde in unserem Verbund Steglitz-Zehlendorf. Für den RBB und die ARD ist er zurzeit als Reporter tätig. Hier entlang zu seinem ersten Text:
https://www.sportschau.de/special-olympics/sowg-sebastian-stuart-mein-geplatzter-traum-und-ein-gutes-ende-100.html
Fotografie: Special Olympics – Sebastian Stuart, Leistungssport-Ruderer vom Ruderclub Rapid Berlin | Lynn Kraemer/RBB

Frisch erschienen zu den World Games ist der Comic »Asterix bei den Olympischen Spielen« in Leichter Sprache. Josephine Bilk von capito Berlin erarbeitete den LL-Text. Hier entlang zum Asterix-Projekt, über das bereits die Sonderausgaben der Süddeutschen Zeitung und des Tagesspiegels in ihren Online-Ausgaben berichteten. Mehr unter der Rubrik Presse.
Abbildung: specialolympics.shop

Außerdem arbeitet capito Berlin weiter an der illustrierten Heftreihe mit Sport-Regelwerken, die Special Olympics Deutschland seit 2015 herausgibt. Hier entlang zu Referenzen wie Indoor-Sportarten, Pferdesport-Regeln und weiteren Beispielen der Reihe.

7. Juni: Berlin inklusiv gestalten

Am Mittwoch, den 7. Juni 2023, findet die Veranstaltung »Berlin inklusiv gestalten: Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigung ermöglichen« statt. Jana Höftmann-Leben stellt unser Umweltbildungsprojekt »unser Klima« in der Landeszentrale für politische Bildung vor.

Anlässlich der Austragung der Special Olympics in Berlin werden drei inklusive Projekte in unserer Stadt vorgestellt und diskutiert, bei denen es um die politische Teilhabe von Menschen mit Behinderung geht. Was bedeutet Inklusion und wie kann Teilhabe in einer Gesellschaft gelingen, die sich inklusiv verstehen möchte? Auf dem Podium berichten über ihre Erfahrungen:

  • Jana Höftmann-Leben, Abteilungsleiterin Kommunikation und Bildung, die reha e.v., Projekt »unser Klima«
  • Wilfried Buettner, Vorsitzender des Vereins »Tempelhofer Berg e.V.«, Projekt »Stadtteilgarten Tempelhof«
  • Imke Baumann, Projektleiterin des Projektes »Berlin erzählen« von Förderband e.V. – Kulturinitiative Berlin

Moderation: Reinhard Fischer, Berliner Landeszentrale für politische Bildung
Zwei Gebärdensprachdolmetscherinnen werden bei der Veranstaltung übersetzen.

Datum: Mittwoch, 7. Juni 2023
Zeit: 18.30 bis 20.00 Uhr
Ort: Berliner Landeszentrale für politische Bildung, Hardenbergstraße 22–24, 10623 Berlin, Besuchszentrum berlin.de/politische-bildung/de-plain/so-kommen-sie-zu-uns/

Die Teilnahme ist entgeltfrei. Melden Sie sich bitte an.
Online: berlin.de/politische-bildung/veranstaltungen/veranstaltungen-der-berliner-landeszentrale/
Per E-Mail oder Telefon:
Sabine Conrad, sabine.conrad@senbjf.berlin.de, Telefon (030) 90227 4962
Reinhard Fischer, reinhard.fischer@senbjf.berlin.de, Telefon (030) 90227 4962

Fotografie: LZ berlin.de/politische-bildung/

Hintergrund: Vom 17. bis 25. Juni 2023 finden die Special Olympics World Games erstmals in Deutschland statt – Austragungsort ist Berlin. Diese weltweit größte inklusive Sport-Veranstaltung, bei der (in diesem Jahr 7.000) Athlet*innen mit geistiger und mehrfacher Behinderung (aus mehr als 170 Ländern) miteinander antreten, will zu mehr Anerkennung, Selbstbewusstsein und gesellschaftlicher Teilhabe von Menschen mit Lern-Beeinträchtigungen beitragen.

Hochbeete im Eltern-Kind-Verbund

Gemeinsam mit vielen Eltern und Kindern legten wir mit dem Projekt »unser Klima« und der Stiftung Mensch und Umwelt vier Hochbeete im Eltern-Kind-Verbund Hohenschönhausen an. Die Beetkisten hatten Teilnehmende und Mitarbeiter*innen unseres Beschäftigungs- und Förderbereiches »Handschlag« zuvor gebaut; darunter flache für Kinder und höhere für die Erwachsenen.

Am 2. Mai war es dann soweit: Die Beete konnten mit Erde befüllt und anschließend bepflanzt werden. Jetzt müssen die Bio-Gemüsepflänzchen und -Setzlinge noch gut gepflegt werden, damit es eine reiche Ernte gibt.

Das Projekt »unser Klima« begleitet klimafreundliche Aktionen in unserem Verein.
Mehr unter unser-klima.diereha.de.

Fotografie: Ralf Mischnick

Spielkarten für mehr Partizipation

Ein Karten-Set für die Gesprächsführung kann ab sofort bei uns bestellt werden.
Mittels neun farbiger Karten können sich Gesprächspartner*innen darüber verständigen, auf welcher Stufe sie im partizipativen Miteinander stehen. Neun Begriffe – von »Fremdbestimmung« bis »Vollständige Selbstbestimmung« – werden durch einen jeweils erläuternden Aussagesatz und den passenden Gesichtsausdruck veranschaulicht. Jede Karte steht somit für eine von neun Stufen der Partizipation.

Anwendung
Die Karten können in Gesprächen von Klient*innen und Betreuenden, unter Mitarbeiter*innen oder Vorgesetzten – also von Personen in verschiedenen Rollen und Kontexten – eingesetzt werden. Weiterführend können die Karten helfen, Ziele in Sachen Beteiligung zu formulieren.

Karten-Set bestellen
Sie können das Karten-Set gegen eine Schutzgebühr von 4 Euro je Set zuzüglich Portokosten beziehen. Schreiben Sie eine E-Mail mit Rechnungs- und Lieferadresse sowie der Anzahl der gewünschten Sets an kub@diereha.de. Der Herausgeber die reha e.v. sendet Ihnen eine Rechnung und die bestellten Sets zu.

Hintergrund
Die Idee entstand im Rahmen des mehrjährigen Projektes zur fachlichen Auseinandersetzung mit der ICF, der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit. Mehr dazu unter icf-mobil.berlin.

Alles leicht verständlich?

capito Berlin, unser Büro für barrierefreie Kommunikation, schult Sie in verschiedenen Formaten und für verschiedenste Anwendungsbereiche. Regelmäßig finden Workshops zu praxisrelevanten Themen statt; und einmal jährlich bietet der »große« Lehrgang umfangreiches Grundwissen und viele Übungen für Anwender*innen der Leichten Sprache.
Informieren Sie sich über das Bildungsangebot sowie die Leistungen, die capito Berlin bietet – seit mittlerweile mehr als einem Jahrzehnt.

Unsere nächsten Workshops:

  • Online-Workshop »Barrierefreie PDFs aus Word erstellen« am 24. Mai
  • Online-Workshop »Leicht verständlich sprechen« am 31. August
  • Workshop »Leicht Lesen« am 19. September in Berlin-Mitte

Kennen Sie unsere Tagesstätte?

Die Therapeutisch betreute Tagesstätte »Die Faire« in Berlin-Mitte bietet zurzeit einen freien Platz.
Hier bereiten sich rund 20 Personen mit einer seelischen Beeinträchtigung auf ihre berufliche Rehabilitation und eine möglichst selbstständige Lebensführung vor.

Sie haben Interesse? Bitte wenden Sie sich unsere Zentrale Kundenberatung.
Mehr über unsere Tagesstätte auf dieser Website.

Im Online-Portal freiplatzmeldungen.de finden Sie alle freien Plätze für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder seelischer Beeinträchtigung sowie im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, die wir derzeit anbieten.

freiplatzmeldungen.de

Aktuelle Stellenangebote

Sie sind Heilerziehungspfleger*in, Erzieher*in oder Sozialarbeiter*in?
Oder Sie haben eine ähnliche Ausbildung im pädagogischen oder therapeutischen Bereich absolviert? Bewerben Sie sich jetzt!

Unser soziales Unternehmen bietet viele Einsatzorte und Tätigkeitsfelder – und gute Arbeitsbedingungen, die zu Ihrer individuellen Situation passen.

Zurzeit sind offene Stellen als Mitarbeiter*in an Standorten in Hohenschönhausen, Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf und Mitte sowie in Rüdersdorf (Märkisch-Oderland) ausgeschrieben. Vielleicht ist für Sie auch eine »Springerstelle« mit mehreren Arbeitsorten interessant.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und bieten Ihnen neben Telefoninterviews auch Bewerbungsgespräche per Skype, Facetime und MS Teams an.

Lernen Sie die reha e.v. als Arbeitgeber unter der Rubrik Mitarbeit · Karriere kennen.

die reha in Leichter Sprache

Unsere Internet-Seite diereha-leicht.de informiert über alle unsere Angebote.
Sie ist komplett in Leichter Sprache geschrieben und übersichtlich gestaltet.

Auch unsere Kund*innen wirken mit: Sie berichten jeweils über Wohn-Angebote, die sie selbst nutzen. Es werden laufend neue Berichte veröffentlicht, die von Redakteurin Katharina Standke aufgeschrieben wurden. Lesen Sie diese Beiträge nach unter der Rubrik Aus unseren Verbünden.

Klima-Hefte jetzt bestellen

Öko-Bildung leicht verständlich vermitteln: Heftreihe erscheint
Die Vorbereitungen zu Fertigstellung und Druck unserer Heftreihe in Leichter Sprache laufen auf Hochtouren. Bitte bestellen Sie ab sofort die von Ihnen gewünschte Stückzahl. Die Abgabe erfolgt unter Erhebung einer kleinen Schutzgebühr, da unser Projekt von Aktion Mensch gefördert ist.

Die Reihe besteht aus sechs Theme-Broschüren in Leichter Sprache und einem Anleitungsheft mit Vorschlägen für die Durchführung von Workshops und Bildungsformaten, die sich an Menschen mit Lernschwierigkeiten richten.

Alle Informationen finden Sie unter https://unser-klima.diereha.de/heftreihe-unser-klima/

Illustration: Xenia Schipenko

Hands on! BFB in Weißensee

Unser Beschäftigungs- und Förderbereich Pistoriusstraße bietet viele Möglichkeiten für handwerkliches Arbeiten. Außer der Holz- und Kreativwerkstatt gibt es Bildungsangebote, das Café Eigenart, eine Haus- und Gartengruppe und Sport und Musik zum Mitmachen!

Das Ziel im BFB ist es, Nutzer*innen bei ihrer Alltagsgestaltung zu unterstützen und deren eigene Interessen und Fähigkeiten zu entwickeln. Vielleicht ist der nächste Schritt ein Praktikum oder eine Beschäftigung.

Zurzeit gibt es hier freie Plätze. Die Angebote im BFB Pistoriusstraße richten sich an Menschen mit Lernschwierigkeiten – auch an Personen, die nicht im Bezirk Pankow wohnen. Unsere Zentrale Kundenberatung berät Sie gern persönlich.

Alle Informationen zum Projekt finden Sie unter diereha.de/bfb-pistoriusstrasse/

Im Online-Portal Soziales im Netz finden Sie alle freien Plätze für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder seelischer Beeinträchtigung sowie im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, die wir derzeit anbieten.

soziales_im_netz_button

Volksentscheid leicht erklärt

Der Volks-Entscheid über ein klima-neutrales Berlin ab 2030 am 26. März 2023
Worum geht es bei diesem Volksentscheid? Was entscheidet man, wenn man mit Ja oder mit Nein abstimmt? Wie gibt man eine gültige Stimme ab? Das erklärt eine Broschüre leicht verständlich auf 16 Seiten. Die Trägerin des Volksentscheids und der Berliner Senat haben ihre Argumente auch in Leichter Sprache dargelegt. Informationen zum Heft: capito-berlin.eu/broschuere-zum-volksentscheid-in-berlin

Sie erhalten die kostenlose Broschüre montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags bis 15 Uhr in unserer Geschäftsstelle. Kontaktdaten, weitere Abholstandorte und Bezugsquellen finden Sie unter capito-berlin.eu/volksentscheid-2023.

volks-entscheid-berlin-2023-klima-neutral

Öko … ohne Zeigefinger

die reha e.v. im Verbandsmagazin des Paritätischen

Die aktuelle Ausgabe 01|2023 mit dem Schwerpunkt »Energie und Krise stellt Aktivitäten unseres Vereins zum Klimaschutz vor.

Zum Beitrag »Energiespartipps ohne Zeigefinger« auf der Website des PARITÄTISCHEN.
Fotografie: Der Paritätische Gesamtverband / Philipp Meinert

Hier entlang zu unserer Rubrik Presse.

Wiederholungs-Wahl leicht erklärt

2 x mitentscheiden in Berlin

Die Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und den Berliner BVVs müssen wiederholt werden – Wahltag ist der 12. Februar 2023.

Eine neue Broschüre der Wahl-Reihe in Leichter Sprache erklärt auf 36 Seiten und mit vielen Grafiken, wie man seine Stimme(n) richtig abgibt. Die Broschüre wurde von capito Berlin produziert und von Menschen mit Beeinträchtigungen auf gute Verständlichkeit geprüft.

Informationen zum Heft: »2 x mitentscheiden«

Sie erhalten die kostenlose Broschüre montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags bis 15 Uhr in unserer Geschäftsstelle. Kontaktdaten, weitere Abholstandorte und Bezugsquellen finden Sie unter capito-berlin.eu/wahlheft-2023.

Download:
Wiederholungswahlen-2023_Leichte-Sprache_barrierefrei [barrierefreies PDF, 6 MB]

2-x-mitentscheiden_Wahlheft-2023-in-Leichter-Sprache--200x283

capito-Lehrgang 2023

Leichte Sprache, verständliche Dokumente, barrierefreie Information:
Wir bieten noch freie Plätze in nächsten Lehrgang »Leicht Lesen« von capito Berlin. Die erste Präsenzwoche startet am 13. Februar 2023 in Berlin-Mitte.

In einem Kurs gemeinsam mit höchstens 12 Teilnehmer*innen erlernen Sie Grundlagen und Kenntnisse der Leichten Sprache und wie Sie diese für die Kommunikation in Ihrem Unternehmen anwenden können. Das Exposé des Lehrgangs und mehr über capito Berlin finden Sie unter https://capito-berlin.eu

WG-Plätze in Kaulsdorf-Nord

Unsere Wohngemeinschaften Hugo-Distler-Straße suchen zurzeit zwei neue Mitbewohner*innen. Hier, in einem ruhigen Wohngebiet in Kaulsdorf-Nord, leben in drei benachbarten WGs Menschen mit Lernschwierigkeiten zusammen.

Mehr Informationen

Wir beraten Sie gern!

Projekt »unser Klima« vorgestellt

»Klimaschutz in der Sozialen Arbeit stärken« – so der Titel eines laufenden Projekts beim PARITÄTISCHEN Gesamtverband. Auf seiner Website wird das inklusive Klimaschutz-Projekt unseres Vereins in einem Beitrag vorgestellt, mittlerweile läuft es im dritten Jahr. Hier entlang zum Beitrag »Inklusives Bildungsprojekt ›unser Klima‹« auf der Website des PARITÄTISCHEN.

Sie finden den Link auch über unsere Rubrik Presse .

Wir suchen Sie!

Sie sind Heilerziehungspfleger*in, Erzieher*in oder Sozialarbeiter*in?
Oder Sie haben eine ähnliche Ausbildung im pädagogischen oder therapeutischen Bereich absolviert? Bewerben Sie sich jetzt!

Unser soziales Unternehmen bietet viele Einsatzorte und Tätigkeitsfelder – und gute Arbeitsbedingungen, die auf Ihre individuelle Situation zugeschnitten sind.

An Neu-Berliner*innen, die bei uns einsteigen wollen und noch keine Wohnung in Aussicht haben, können wir eine Mietwohnung in Marzahn-Hellersdorf für einen befristeten Zeitraum anbieten. 

Zurzeit sind offene Stellen als Mitarbeiter*in an Standorten in Hohenschönhausen, Marzahn-Hellersdorf, Mitte, Steglitz-Zehlendorf, Strausberg (Märkisch-Oderland) und Weißensee ausgeschrieben. Vielleicht ist für Sie auch eine »Springerstelle« mit mehreren Arbeitsorten interessant.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und bieten Ihnen neben Telefoninterviews auch Bewerbungsgespräche per Skype, Facetime und MS Teams an.

Lernen Sie die reha e.v. als Arbeitgeber unter der Rubrik Mitarbeit · Karriere kennen.

die reha – nachhaltig

Wir orientieren uns an den 17 globalen Nachhaltigkeitszielen.
Aber was heißt das konkret?

Unter der Rubrik Nachhaltigkeitsziele erfahren Sie, was unser Verein für Klimaschutz, Gesundheit, Bildung und weitere Bereiche tut, um unsere Arbeitsprozesse nachhaltig und schonend zu gestalten.

In eigener Sache: Aufzug gesperrt

Die Obergeschosse unserer Geschäftsstelle sind zurzeit nicht barrierefrei erreichbar.
Der Fahrstuhl in der Weydemeyerstraße 2/2a wird repariert und überholt. Daher sind die Büro- und Gesprächsräume bis Ende Januar 2023 nur über das Treppenhaus zugänglich.

Bitte beachten Sie diese Einschränkung bei der Terminplanung für Besuche sowie bei Lieferungen.

Vernetzungstreffen Klimaschutz

Was können wir fürs Klima tun? Das Projektteam von »unser Klima« war beim Treffen am 24.10.2022 in Berlin dabei.
Eingeladen hatten das Paritätische Netzwerk Innovation des Paritätischen Berlin und das Projekt »Klimaschutz in der Sozialen Arbeit stärken« des Paritätischen Gesamtverbands.

Jana Höftmann-Leben und Ingrid Olson, die das Projekt »unser Klima« beim Verein die reha e.v. initiierten und mit Förderung der Aktion Mensch durchführen, stellten das Projekt vor und arbeiteten in den Workshops mit. Hier entlang zum Bericht auf der Website des PARITÄTISCHEN oder zum Link in unserer Rubrik Presse.

Freie Plätze im BFB

Unser Beschäftigungs- und Förderbereich bietet zurzeit freie Plätze in Weißensee.
Der BFB Pistoriusstraße in Pankow heißt intern auch: »Garagenprojekt«. Hier im Hof der Pistoriusstraße 16 mitten in Weißensee gibt es kreative und handwerkliche Beschäftigungsangebote, ein offenes Atelier und einen Bildungsbereich.

Mehr über das Projekt BFB Pistoriusstraße finden Sie hier. Über die rechtlichen Grundlagen des Leistungstyps informieren wir unter Unsere Leistungen.

Sie wünschen weitere Informationen?
Bitte wenden Sie sich an unsere Zentrale Kundenberatung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Im Online-Portal Soziales im Netz finden Sie alle freien Plätze für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder seelischer Beeinträchtigung sowie im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, die wir derzeit anbieten.

soziales_im_netz_button

AKT: Fachkräfte gesucht!

Fachtag »Gemeinsam gegen Fachkräftemangel«
Am 28. Juni 2022 traf sich die Fachöffentlichkeit auf Einladung des Arbeitskreises Träger der Behindertenhilfe (AKT) im großen Festsaal der Berliner Stadtmission. Diskutiert wurden verschiedene Lösungen, mit denen Träger, aber auch Leistungsträger auf den anhaltenden Mangel an fachlich passend qualifiziertem Personal reagieren könnten. Ein Beispiel ist die Anerkennung weiterer Berufsgruppen und Studiengänge, die bisher nicht als »Fachkräfte« der Eingliederungshilfe anerkannt werden.

Hier entlang zum Video des Fachtags (Youtube, 5:09 min) mit einer Zusammenfassung und Positionen von beteiligten Partner*innen des AKT.

die reha e.v. Soziale Dienste mit Kontur ist Mitglied des AKT.

Weißenseer »Kehrenbürger«

Wohnheim Pistoriusstraße beteiligt sich wieder an der BSR-Aktion für eine saubere Stadt
Am 14. Oktober ist es soweit: Dann treffen sich die Bewohner*innen und Helfer*innen aus der Nachbarschaft vor unserem Wohnheim Pistoriusstraße, um den gegenüberliegenden Jürgen-Kuczynski-Park zu säubern.

Die BSR unterstützt die Aktion mit Handschuhen und Zangen; anschließend holt sie den gesammelten Müll und verwertbare Abfälle wieder ab. Zum Abschluss gibt es Snacks und Getränke im Hof des Wohnheims in der Pistoriusstraße 17.

Die Idee, bei der Kehrenbürger-Aktion der BSR mitzumachen, entstand im Rahmen der inklusiven Workshop-Reihe »unser Klima«.

Fotografie: BSR

»Hedwigs Sommer« am 30.9.

Herzlich willkommen zum Sommerfest der Psychiatrie im Bezirk Mitte

Am 30. September lädt die Psychiatrische Universitätsklinik der Charité ins St. Hedwig-Krankenhaus rund um den Agathabrunnen zum alljährlichen Sommerfest von 13 bis 17 Uhr ein. Außer Redebeiträgen und Informationsständen gibt es Handwerklich-Kreatives, Kulinarisches, Live-Musik und Meditation.

Das Sommerfest findet unter Berücksichtigung der aktuellen Hygienerichtlinien in der Großen Hamburger Straße 5–11, 10115 Berlin-Mitte, statt.

Hier können Sie den Programmflyer herunterladen.

Bild: Alexianer St. Hedwig Krankenhaus

Workshops für Barrierefreiheit

Bildungsangebote von capito Berlin
Unser Büro für barrierefreie Information bietet in nächster Zeit folgende Workshops an:
  • Am 28. September findet ganztags der nächste Workshop Leicht Lesen zu den Grundlagen der barrierefreien Informationsvermittlung statt – in Präsenz in unseren Räumen in Berlin-Mitte.
  • Und am 30. November werden von 9 bis 13.30 Uhr die Werkzeuge zur Erstellung von barrierefreien PDFs vermittelt. Hier erfahren Sie, wie Sie aus Word heraus ein barrierefreies PDF erzeugen. Dieser Halbtags-Workshop findet online statt.
  • Am 12. Januar 2023 geht es in einem Halbtags-Onlineworkshop um leicht verständliches Sprechen.
  • Am 29. März 2023 findet ganztags der Workshop Leicht Lesen zu den Grundlagen der barrierefreien Informationsvermittlung statt.

Mehr über capito Berlin finden Sie unter https://capito-berlin.eu.

Im Bild: Mitarbeitende und Prüfexpert*innen von capito Berlin beim Barriere-Test auf der Karl-Marx-Allee. Fotografie: Ralf Mischnick

Werkzeuge für Barrierefreiheit

Workshops mit capito Berlin im kommenden Herbst
Unser Büro für barrierefreie Information bietet in nächster Zeit drei Workshops an:
  • Am 14. September geht es in einem Halbtags-Onlineworkshop um leicht verständliches Sprechen.
  • Am 28. September findet ganztags der nächste Workshop Leicht Lesen zu den Grundlagen der barrierefreien Informationsvermittlung statt – in Präsenz in unseren Räumen in Berlin-Mitte.
  • Und am 30. November werden von 9 bis 13.30 Uhr die Werkzeuge zur Erstellung von barrierefreien PDFs vermittelt. Hier erfahren Sie, wie Sie aus Word heraus ein barrierefreies PDF erzeugen. Dieser Halbtags-Workshop findet online statt.

Mehr über capito Berlin finden Sie unter https://capito-berlin.eu.

Im Bild: Mitarbeitende und Prüfexpert*innen von capito Berlin beim Barriere-Test auf der Karl-Marx-Allee. Fotografie: Ralf Mischnick

Unsere Angebote in MOL

Die Wohngemeinschaften und das Betreute Einzelwohnen in Strausberg und Rüdersdorf bieten zurzeit freie Plätze an.
Alle Angebote richten sich an erwachsene Menschen mit Lernschwierigkeiten, die keine Rund-um-die-Uhr-Betreuung benötigen. Die Wohnungen sind sehr schön und verkehrsgünstig in der Strausberger Altstadt beziehungsweise in einem ruhigen Rüdersdorfer Wohngebiet gelegen.

Hier entlang zu unserem Verbund Märkisch-Oderland.
Weitere Informationen erhalten Sie auch bei unserer Zentralen Kundenberatung.

»Verbindend, verbindlich, heiter«

Die Ausgabe 2/2022 des Paritätischen Rundbriefs würdigt Prof. Barbara John in einer Gesamtschau.
Barbara John war 19 Jahre lang die Vorstandsvorsitzende des PARITÄTISCHEN Berlin.

Hier entlang zum Beitrag »Verbindend, verbindlich, heiter – Begegnungen mit Barbara John« von Birgit Angermann, Geschäftsführender Vorstand unseres Vereins die reha e.v., in der Rubrik Presse.

Fotografie: Nina Peretz, Der Paritätische Berlin

CO2-Fußabdruck ermittelt

Klimaeffizienzklasse B – mit Luft nach oben

Die Viabono GmbH ermittelte den CO2-Fußabdruck unseres Wohnheims Pistoriusstraße und verglich die Verbrauchsdaten mit anderen stationären Einrichtungen. Die Erhebung fand auf Initiative des PARITÄTISCHEN im Rahmen des Projektes »Klimaschutz in der Sozialen Arbeit stärken« statt. Dieser Grundstein soll helfen, das Wirtschaften und Handeln in unserer Einrichtung klimaschonend auszurichten.

Mit 266 Tonnen CO2 im Jahr 2019 bzw. 6,254 Tonnen pro Bewohner liegen die Verbräuche unter dem Durchschnitt anderer stationärer Einrichtungen (besondere Wohnformen oder stationäre Pflegeeinrichtungen). Aber es bleibt noch genügend Spielraum für Einsparungen. Es wurden die Bereiche Mobilität, Strom, Heizung, Verpflegung sowie Reinigung und Sonstiges (Abfall, Wasser) erhoben.

Den größten CO2-Anteil macht im Wohnheim die Verpflegung aus. Da sich die Bewohner*innen selbst versorgen, entstehen nur wenig Speisereste im Gegensatz zu Großküchen. Jedoch ist die Ernährung eher fleischlastig und es wird gern auf Tiefkühlkost zurückgegriffen. Wie man gesund, klimafreundlich und preiswert kochen kann, wollen wir in angeleiteten und leicht verständlichen Koch-Workshops im dritten Quartal zum Thema machen.

Unsere Heizkosten sind ebenfalls recht hoch, darunter fällt auch der Warmwasserverbrauch. Wir beziehen klimafreundlichen Ökostrom, aber wir können auch hier bewusst Ressourcen vermeiden, indem wir beispielsweise die Treppe statt den Fahrstuhl nutzen oder die Wäsche aufhängen, statt den Trockner zu verwenden. Außerdem können wir mit Strommessgeräten selbst prüfen, welche Geräte die größten Energieverbraucher sind. 

Im Bereich Mobilität liegt der CO2-Ausstoß des Wohnheims unter dem Durchschnitt. Der Großteil der Mitarbeiter*innen kommt mit Öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder mit dem Rad zur Arbeit. Die Restabfallmenge je Bewohner ist durchschnittlich und der Wasserverbrauch eher hoch.

Hier finden Sie das CO2-Zertifikat für das Wohnheim Pistoriusstraße. Hier leben 39 Bewohner*innen auf vier Etagen mitten in einem denkmalgerecht sanierten Gebäude in Berlin-Weißensee.

Unser Verein engagiert sich für Klimaschutz und Nachhaltigkeit, zum Beispiel im Projekt »unser Klima«.

Stadtradeln 2022 – unsere Ergebnisse

Rauf aufs Rad, CO2 runter
Vom 3. bis 23. Juni radelten unser Verein die reha e.v. und die faktura gGmbH für ein gutes Klima. In den drei Wochen sind 36 reha-Radelnde 10.971 Kilometer gefahren und haben 1.690 Kilogramm CO2 eingespart. Damit lag die reha e.v. auf dem 71. Platz unter allen Berliner Teams. Das 31-köpfige faktura-Team radeltete insgesamt 2.108 Kilometer und sparte damit ca. 324,6 Kilogramm CO2 ein. Hier entlang zu den Ergebnissen aller Berliner Teams.

»STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob du bereits jeden Tag fährst oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs bist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn du ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hättest.« (Text und Grafik: stadtradeln.de)

Wir feiern 10 Jahre Sportcafé

Achtung: Unsere Jubiläumsfeier findet nicht am 15. Juni statt! Ein neuer Termin wird mitgeteilt.

Wir laden Sie ein!
Am Mittwoch, den 15. Juni 2022, findet von 14–17 Uhr im und vor dem Sportcafé in der Weydemeyerstraße 2/2a unsere Jubiläumsfeier statt. Bei einem Spielparcour können alle mitmachen und Preise gewinnen. Es gibt Essen vom Grill und Getränke. Bitte melden Sie Ihr Kommen an!

Als Fitness-Studio der anderen Art wurde das Sportcafé im Jahr 2012 eröffnet. Mit den Sporttherapeutischen Angeboten für Menschen mit Beeinträchtigungen betrat die reha damals Neuland – und öffnete gleichzeitig die Türen für Trainierende aus der Nachbarschaft und Mitarbeiter*innen aus dem Verein.

Mehr über die Leistungen unseres Sportcafés erfahren Sie hier:

Freie Plätze im Eltern-Kind-Verbund

Besondere Wohnformen für Mütter oder Väter mit Kindern

Zurzeit nehmen unsere Eltern-Kind-Wohngruppe und das Eltern-Kind-Trainingswohnen neue Mitbewohner*innen auf. Beides sind Angebote nach § 19 SGB VIII »gemeinsame Wohnformen für Mütter/Väter und Kinder« der Kinder- und Jugendhilfe.

Beide Wohnformen befinden sich unter dem Dach des Eltern-Kind-Verbunds Hohenschönhausen.

Lassen Sie sich persönlich beraten!
Bitte wenden Sie sich hierfür an unsere Zentrale Kundenberatung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Im Online-Portal Soziales im Netz finden Sie alle freien Plätze für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder seelischer Beeinträchtigung sowie im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, die wir derzeit anbieten.

soziales_im_netz_button

capito-Workshop am 29. Juni

Barrierefreie PDFs aus Word erstellen
Unser nächster Halbtags-Workshop vermittelt am 29.6.2022 von 9 bis 13.30 Uhr die Werkzeuge zur Erstellung von barrierefreien Word-Dokumenten. Und Sie erfahren, wie Sie aus Word heraus ein barrierefreies PDF erzeugen.

Sie haben Interesse? Das Exposé des Workshops und mehr über capito Berlin finden Sie unter https://capito-berlin.eu.

Sozialkulturmarkt – wir sind dabei

Sozialkulturmarkt 2022 – wir sind mit dem BFB Pistoriusstraße auf dem Antonplatz dabei.
Am Donnerstag, den 19. Mai 2022, findet von 15 bis 18.30 Uhr wieder der beliebte Sozialkulturmarkt mitten in Weißensee statt.
Gemeinnützige Organisationen aus dem Stadtteil stellen sich vor. Unser Verein wird vertreten vom Beschäftigungs- und Förderbereich BFB Pistoriusstraße. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand.

Das Musikprogramm gestalten Ensembles der Musikschule Bela Bártók und die Tanzwerkstatt No Limit. Hier der Flyer mit dem gesamten Programm und den Teilnehmenden. Viel Spaß!

Aktionstag am 5. Mai

Tempo machen für Inklusion – barrierefrei zum Ziel!

In diesem Jahr findet der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung zum 30. Mal statt. Die Aktion Mensch ruft alle zum Mitmachen auf. 2022 ist das Motto »Barrierefreiheit und Mobilität«. Protestierende sollen an diesem Tag auf Missstände beispielsweise im öffentlichen Nahverkehr, im Supermarkt, im Kiez oder auf Barrieren im Internet aufmerksam machen.

Hier finden Sie Aktionen in Berlin: protesttag-behinderte.de.
Mehr Informationen und Material zum Download finden Sie auf den Webseiten des PARITÄTISCHEN Gesamtverbandes und der Aktion Mensch.

Demonstration: 14–17 Uhr
Treffpunkt: Brandenburger Tor
Wegstrecke: Brandenburger Tor – Unter den Linden – Spandauer Straße – Rotes Rathaus
Kundgebung: 15.30 Uhr am Roten Rathaus

Freie Plätze in WGs und BFB

Unser Beschäftigungs- und Förderbereich bietet zurzeit je einen Platz in Lichtenberg oder Weißensee im Bezirk Pankow.Mehr über diese Angebote finden Sie hier. Über die rechtlichen Grundlagen des Leistungstyps informieren wir unter Unsere Leistungen.

Freie Plätze in Wohngemeinschaften für Menschen mit Lernschwierigkeiten können wir in Kaulsdorf-Nord (Marzahn-Hellersdorf) sowie in der Wilhelmstraße (Kreuzberg) anbieten.

Sie wünschen weitere Informationen?
Bitte wenden Sie sich an unsere Zentrale Kundenberatung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Im Online-Portal Soziales im Netz finden Sie alle freien Plätze für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder seelischer Beeinträchtigung sowie im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, die wir derzeit anbieten.

soziales_im_netz_button

Selber machen! BFB in Weißensee

Abwechslungsreiche Tagesstruktur
Sie wollen selbst aktiv werden? Oder Ihren Alltag besser bewältigen? Unser Beschäftigungs- und Förderbereich bietet zurzeit freie Plätze in Lichtenberg und im Ortsteil Weißensee in Pankow.

Im Online-Portal Soziales im Netz finden Sie alle freien Plätze für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder seelischer Beeinträchtigung, die wir derzeit anbieten können.

Oder Sie lassen sich persönlich beraten: Wenden Sie sich an unsere Zentrale Kundenberatung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

capito-Tagesworkshop am 30. März

Einführung in die Leichte Sprache und barrierefreie Information
Unser nächster Tagesworkshop bietet am 30.3.2022 von 9 bis 16.30 Uhr kompaktes Grundlagen-Wissen zur barrierefreien Vermittlung von Informationen, speziell zur Leichten und Einfachen Sprache. Die Teilnehmenden können in Übungen auch erste Anwendungen erproben.

Sie haben Interesse? Das Exposé des Workshops und mehr über capito Berlin finden Sie unter https://capito-berlin.eu.

Freie WG-Plätze in Kreuzberg

Unsere Wohngemeinschaften Wilhelmstraße suchen Mitbewohner*innen.

Mitten im Stadtzentrum Nähe Hallesches Tor leben hier zehn Menschen mit Lernschwierigkeiten in WGs des Leistungstyps I. Jeweils zwei bis drei Personen wohnen zusammen. Details zu diesem Angebot im Verbund Mitte finden Sie unter Wohngemeinschaften Wilhelmstraße.

Lassen Sie sich persönlich beraten!
Bitte wenden Sie sich hierfür an unsere Zentrale Kundenberatung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Im Online-Portal Soziales im Netz finden Sie alle freien Plätze für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder seelischer Beeinträchtigung sowie im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, die wir derzeit anbieten.

soziales_im_netz_button

capito Berlin – Lehrgang 2022

Leichte Sprache, verständliche Dokumente, barrierefreie Information:
Wir bieten noch freie Plätze in nächsten Lehrgang »Leicht Lesen« von capito Berlin. Die erste Präsenzwoche startet online am 14. Februar 2022 in Berlin-Mitte, der aktuellen Pandemie-Lage entsprechend.

In einem Kurs gemeinsam mit höchstens 12 Teilnehmer*innen erlernen Sie Grundlagen und Kenntnisse der Leichten Sprache und wie Sie diese für die Kommunikation in Ihrem Unternehmen anwenden können. Das Exposé des Lehrgangs und mehr über capito Berlin finden Sie unter https://capito-berlin.eu

Zwei freie Plätze in inklusiver WG

Unsere Inklusive Wohngemeinschaft Ahlbecker Straße hat zurzeit Plätze frei.

Mitten im Prenzlauer Berg leben hier Menschen mit Lernschwierigkeiten mit Studierenden zusammen. Details zu diesem Angebot im Verbund Pankow/Lichtenberg finden Sie unter Inklusive Wohngemeinschaft Ahlbecker Straße.

Lassen Sie sich persönlich beraten!
Bitte wenden Sie sich hierfür an unsere Zentrale Kundenberatung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Im Online-Portal Soziales im Netz finden Sie alle freien Plätze für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder seelischer Beeinträchtigung sowie im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, die wir derzeit anbieten.

soziales_im_netz_button

BTHG: »Du bestimmst selbst!«

Online-Workshops zum Bundesteilhabe-Gesetz für Gruppen in leicht verständlicher Sprache
Was hat das neue Bundesteilhabe-Gesetz mit mir zu tun? Was macht eine Assistenz? Und was bedeuten Teilhabe und Wahlmöglichkeiten?

Die Teilnehmer*innen lernen die neuen Regelungen der Eingliederungshilfe nach dem Bundesteilhabegesetz kennen. Sie erfahren, was das neue Gesetz mit ihrem Alltag zu tun hat: Teilhabe und Wahlmöglichkeiten können ein selbstbestimmtes Leben möglich machen. Aber dafür müssen sie selbst etwas tun und Eigenverantwortung übernehmen. Die Teilnehmer*innen können von ihren Erfahrungen mit dem BTHG erzählen und sich miteinander austauschen.

Download Workshop-Exposé [pdf 59 kB]

Termine

  • Dienstag, 28. Oktober 2021, 10–12 Uhr
  • Donnerstag, 18. November 2021, 16–18 Uhr
  • Mittwoch, 12. Januar 2022, 10–12 Uhr
  • und nach Vereinbarung

Anmeldung und Rückfragen
Das Online-Seminar richtet sich an Personen, die Unterstützung beim Wohnen bekommen. Bitte melden Sie sich als Einrichtung oder Organisation mit Ihren Teilnehmerinnen an. Bitte unterstützen Sie die Teilnehmer*innen auch im Umgang mit der Technik.

Kontakt und Anmeldung
Barbara Reindl, capito Berlin
barbara.reindl@diereha.de
Telefon 0162 33 51 838 oder 030 29 34 13 211

»Kehrenbürger« aus dem Wohnheim

Wohnheim Pistoriusstraße beteiligte sich an der BSR-Aktion für eine saubere Stadt
Am 15. September trafen sich die Bewohner*innen und ein Helfer aus der Nachbarschaft vor unserem Wohnheim Pistoriusstraße, um den gegenüberliegenden Jürgen-Kuczynski-Park zu säubern.

Mit Handschuhen und Zangen von der BSR hatten unsere »Kehrenbürger« schon nach einer Stunde 17 Kilogramm Müll eingesammelt. Darunter waren vor allem Zigarettenstummel, Kronkorken, Tüten und leere Flaschen. Im Gebüsch fanden sie sogar einen Wasserkocher. Bei Kaffee, Kuchen und vegetarischen Snacks zum Abschluss einigte man sich schnell darauf, die Aufräum-Aktion im nächsten Jahr zu wiederholen – aber dann am besten bei schönem Wetter. Vielen Dank an die fleißigen Helfer*innen!

Die Idee, bei der Kehrenbürger-Aktion der BSR mitzumachen, entstand im Rahmen der inklusiven Workshop-Reihe »unser Klima«.

Fotografie: BSR

Ich will wählen!

Reportage berichtet über Erstwähler*innen mit Behinderung und capito-Workshops vor den Wahlen.
Ein 15-minütiger Beitrag über zwei junge Erstwähler*innen mit Behinderung ist ab 24. September, 12 Uhr, in der ZDF-Mediathek verfügbar und wird am Tag vor der Wahl in der Sendung »einfach Mensch« ausgestrahlt. Berichtet wird auch über einen capito-Workshop in Leichter Sprache in Berlin, an dem Erstwähler Dwayne Hannemann teilnahm. Mehr lesen unter Über uns › Über die reha e.v. › Presse.

Link zum Beitrag:
zdf.de/gesellschaft/einfach-mensch/einfach-mensch-vom-25-september-2021-100.html
Fotografie: ZDF/Jupp Tautfest

Stadtradeln: die reha radelt mit

Rauf aufs Rad vom 2. bis 22. September
Drei Wochen sammelt das Team die reha e.v. Fahrrad-Kilometer, um messbar CO2 einzusparen. Hier unser aktueller Kilometerstand:

 

»STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob du bereits jeden Tag fährst oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs bist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn du ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hättest.« (Text und Grafik: stadtradeln.de)

Wahl 2021 in Berlin leicht erklärt

4 x mitentscheiden in Berlin
Der diesjährige Superwahltag am 26. September hat es in sich: drei Wahlen und ein Volksentscheid. Warum man wählen sollte und wie man seine Stimme(n) richtig abgibt, kann man auf 48 Seiten in Leichter Sprache und mit viel Bild nachlesen. Die Broschüre wurde von capito Berlin produziert und von Menschen mit Beeinträchtigungen auf gute Verständlichkeit geprüft.
Informationen zum Heft: capito-berlin.eu/wahlbroschure-2021

In ihrer Pressemitteilung vom 16.8.2021 gibt die Landeswahlleiterin für Berlin die Veröffentlichung der Broschüre bekannt. Hier entlang zur Rubrik Presse.

Sie erhalten die kostenlose Broschüre montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags bis 15 Uhr in unserer Geschäftsstelle. Kontaktdaten, weitere Abholstandorte und Bezugsquellen finden Sie unter capito-berlin.eu/wahlhefte-2021.

4-x-mitentscheiden_Wahlheft-2021-in-Leichter-Sprache--200x283

Freie Plätze in Wohngemeinschaften

Seit Juli sind in der Schleizer Straße zwei neue Wohngemeinschaften für Menschen mit Lernschwierigkeiten bezugsfertig.

Die Wohnungen sind Teil einer klimafreundlichen Wohnanlage in ruhiger und verkehrsgünstiger Lage im Bezirk Lichtenberg. Sie wollen mehr erfahren? Bitte informieren sich unter Wohngemeinschaften Schleizer Straße oder wenden Sie sich an unsere Zentrale Kundenberatung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Weitere freie WG-Plätze bieten wir zurzeit in Marzahn-Hellersdorf und Mitte. Wir informieren Sie gern und beraten Sie.

Im Online-Portal Soziales im Netz finden Sie alle freien Plätze für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder seelischer Beeinträchtigung sowie im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, die wir derzeit anbieten.

soziales_im_netz_button

Jetzt anmelden für Klima-Workshops

Neue Workshop-Reihen, freie Plätze
Nach der Pandemie-Pause geht es wieder weiter in unserem Öko-Projekt »unser Klima«.

Es gibt neue Termine für unsere kostenfreien Klima-Workshops in Leichter Sprache – und in einigen noch freie Plätze. Die Termine und Infos für die dreitägigen Peer-Workshop-Reihen finden Sie unter unser-klima.diereha.de/neue-workshop-reihen/.

Wahl-Workshops in Leichter Sprache

4 x mitentscheiden! Workshop zum Super-Wahltag in Leichter Sprache

Die Berliner Landeszentrale für politische Bildung und capito Berlin laden ein zu einem kostenfreien Peer-Workshops in Leichter Sprache.

Die Zahl der Teilnehmer*innen ist begrenzt auf 12 Personen. Angeboten wurden drei Termine, freie Plätze gibt es noch am 25. und 27. August 2021, jeweils von 10 – 15 Uhr.

Veranstaltungsort ist das Amerika-Haus, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin-Charlottenburg am S-Bahnhof Zoologischer Garten.

Hier können Sie die Einladung zum Workshop in Leichter Sprache herunterladen.

Wir suchen Sie!

Sie sind Heilerziehungspfleger*in, Erzieherin oder Sozialarbeiter*in?
Sie studieren oder haben eine ähnliche Ausbildung im pädagogischen oder therapeutischen Bereich absolviert? Vielleicht ist auch Entwicklungsarbeit in einem ganz neuen Projekt für Sie interessant? Bewerben Sie sich jetzt!

Unser soziales Unternehmen bietet viele Einsatzorte und Tätigkeitsfelder – und gute Arbeitsbedingungen, die auf Ihre individuelle Situation zugeschnitten sind.

Zurzeit sind offene Stellen mit Arbeitsorten in Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf, Mitte, Pankow, Rüdersdorf und Strausberg (Märkisch-Oderland) sowie Steglitz-Zehlendorf ausgeschrieben.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und bieten Ihnen neben Telefoninterviews auch Bewerbungsgespräche per Skype, Facetime und MS Teams an.

Lernen Sie die reha e.v. als Arbeitgeber unter der Rubrik Mitarbeit · Karriere kennen.

Neue WGs in Alt-Hohenschönhausen

Ab Juni sind in der Schleizer Straße zwei neue Wohngemeinschaften für Menschen mit Lernschwierigkeiten bezugsfertig.

Die Wohnungen sind Teil einer klimafreundlichen Wohnanlage in ruhiger und verkehrsgünstiger Lage. Sie wollen mehr erfahren? Bitte informieren sich unter Wohngemeinschaften Schleizer Straße oder wenden Sie sich an unsere Zentrale Kundenberatung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Im Online-Portal Soziales im Netz finden Sie alle freien Plätze für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder seelischer Beeinträchtigung sowie im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, die wir derzeit anbieten.

soziales_im_netz_button

Thema Impfgerechtigkeit

Im ARD Mittagsmagazin kommen ein Kunde und eine Mitarbeiterin unseres Wohnheims Pistoriusstraße sowie ein Mitglied des Ethikrates zur Priorisierung bei den Corona-Schutzimpfungen zu Wort.

Der TV-Beitrag beschäftigt sich mit der teils undurchsichtigen Vergabe von Impfterminen infolge des AstraZeneca-Impfstopps für Menschen unter 60 Jahren. Der Personenkreis, der in betreuten Wohneinrichtungen lebt, ist davon betroffen. Die Sendung wurde am 9.4.2021 ausgestrahlt und ist noch ein Jahr in der Mediathek verfügbar. Hier der Link zum Beitrag.

Diese und andere Veröffentlichungen finden Sie auch in unserer Rubrik Presse.

Handwerk und Kreativität

Unser Beschäftigungs- und Förderbereich Pistoriusstraße bietet freie Plätze.

Unser BFB Pistoriusstraße im Herzen von Berlin-Weißensee wird intern »Garagenprojekt« genannt: In einer ehemaligen Hofgarage sind unsere Holz- und Kreativwerkstatt, ein offenes Atelier und der Bildungsbereich untergebracht.
Der BFB richtet sich an Menschen mit Lernschwierigkeiten, die Unterstützung für ihren Alltag innerhalb einer passenden Tagesstruktur benötigen und sich zum Beispiel auf den Besuch einer Werkstatt (WfbM) vorbereiten möchten.

Mehr über die Angebote finden Sie unter Beschäftigungs- und Förderbereich Pistoriusstraße. Angebotsleiter René Siegmund berät Sie gern persönlich und freut sich auf Ihre Anfrage.

Im Online-Portal Soziales im Netz finden Sie alle freien Plätze für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder seelischer Beeinträchtigung sowie im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, die wir derzeit anbieten.

soziales_im_netz_button

Freier WG-Platz in Berlin-Mitte

Sie suchen eine betreute Wohngemeinschaft?

In unseren WGs in der Leipziger Straße – in unmittelbarer Nähe von Gendarmenmarkt und Spittelmarkt gelegen – ist gerade etwas frei. Die Wohngemeinschaften Leipziger Straße gehören zu unserem Verbund Mitte.
Lassen sich persönlich beraten: Bitte wenden Sie sich hierfür an unsere Zentrale Kundenberatung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Im Online-Portal Soziales im Netz finden Sie alle freien Plätze für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder seelischer Beeinträchtigung sowie im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, die wir derzeit anbieten.

soziales_im_netz_button

Regionalleitungen gesucht!

Unsere Verbünde Mitte und Pankow/Lichtenberg suchen je eine*n Regionalleiter*in.

Darüber hinaus bieten wir zurzeit weitere Stellen für sozialpädagogische Fachkräfte im Betreuungsdienst an unseren Standorten in Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf, Pankow und Strausberg. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Alle Stellenausschreibungen finden Sie unter Mitarbeit · Karriere | Stellenangebote

Unser Gruß zum Jahreswechsel

 

Unseren Gruß zum Jahreswechsel verbinden wir vor allem mit guten Wünschen für Gesundheit und Wohlergehen – für Sie und Ihre Angehörigen.

2020 war für uns ein besonderes Jahr, nicht nur wegen Corona.
Vor 30 Jahren wurde die reha e.v. gegründet. Für die bisherige Zusammenarbeit und Verbundenheit möchten wir Ihnen herzlich danken! Und wir laden Sie ein, unsere Vereinsgeschichte zu erkunden.

Birgit Angermann und Falko Hoppe
als geschäftsführende Vorstände
im Namen aller Mitarbeiter*innen

 
Hier entlang zum Beitrag Gedanken zum Aufbruch anlässlich der Gründung unseres Vereins.

»unser Klima« in der Presse

Der Paritätische Rundbrief und »Klarer Kurs. Das Magazin für berufliche Teilhabe« berichten in ihren aktuellen Ausgaben ausführlich über unser inklusives Ökoprojekt.

Diese und weitere Beiträge und Mitteilungen finden Sie unter Über uns | Presse

3 Stadtbäume für 3 Jahrzehnte

Am 8. Dezember wurde unser erster »Stadtbaum« feierlich eingepflanzt.
In der Schwartzkopffstraße 9 in Berlin-Mitte steht seit gestern eine von insgesamt drei Japanischen Blütenkirschen, die unser Verein im Rahmen der Berliner Stadtbaumkampagne gespendet hat. Anlass ist das 30-jährige Vereinsjubiläum, das wir in diesem Dezember begehen. Unsere geschäftsführenden Vorstände Birgit Angermann und Falko Hoppe nahmen zumindest symbolisch den Spaten in die Hand und verfüllten das Pflanzloch mit Erde.

reha-stadtbaum-8.12.2020-1

Alle drei Bäume, für die die reha gespendet hat, stehen in der Schwartzkopffstraße. Unser Therapeutischer Verbund Chausseestraße – und insbesondere die Gartengruppe aus der Chausseestraße 48 und den Begegnungsräumen SK16 – wird ein besonderes Auge auf »unsere« Bäume haben und spätestens in der warmen Jahreszeit mit Gießwasser anrücken.

reha-stadtbaum-8.12.2020-2

Die Kampagne »Stadtbäume für Berlin« ist eine Spendenaktion der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz: Mit Unterstützung von Firmen, Vereinen oder Privatpersonen werden fehlende und kranke Bäume in der Stadt ersetzt und drei Jahre nach der Pflanzung gepflegt.

Hier entlang zum Beitrag über die Pflanzaktion auf der Website der Stadtbaumkampagne / Land Berlin

Hier entlang zu unserer Chronik 30 Jahre … die ganze Geschichte

die reha wird 30

Ein aufregender Aufbruch: Gedanken zu unserem Jubiläum
Von Birgit Angermann

Als im Dezember 1990 der neu gegründete Verein DIE REHA e.V. im Vereinsregister des zuständigen Finanzamtes eingetragen wurde, lag schon eine aufregende Zeit hinter den Gründern. Die politische Wende brachte ein ungeheures Maß an Veränderungen mit sich – und es galt nun, diese im privaten Leben ebenso wie im Arbeitsbereich zu erkennen und zu bewerten. Nicht selten ging das mit Unsicherheiten und Überforderungen einher. Aus diesem Grund war es von existenzieller Bedeutung, sich Wissen anzueignen und in Zusammenarbeit mit anderen Menschen nach sinnvollen und schützenden Lösungen zu suchen.

Die Idee, das Geschützte Wohnen Mitte zu erhalten und in einer eigenen Rechtsform weiter zu entwickeln, ist genau aus diesen Überlegungen heraus entstanden. Mitarbeiter und Freunde haben sich gemeinsam auf den Weg gemacht, sich im Vereinsrecht fortgebildet und Unterstützung im Paritätischen Wohlfahrtsverband und auf Landesebene im Senat geholt. Ein hohes Maß an fachlicher Kompetenz, gepaart mit Mut und Entschlossenheit von Mitarbeitern und deren Unterstützern, haben die Gründung des Vereins im August 1990 ermöglicht.

Diese Geschichte trug und trägt bis heute ganz sicher dazu bei, dass sich der Verein die reha e.v. in den vergangenen 30 Jahren zu einem Anbieter für soziale Dienstleistungen in mehreren Fachgebieten mit einem hohen fachlichen Anspruch in einer ihm ganz eigenen Kontur entwickeln konnte.

reha_30_Signatur

Lesen Sie weiter unter 30 Jahre … die ganze Geschichte

Freie Plätze im BFB in Pankow

Abwechslung und Beschäftigung für Menschen mit Lernschwierigkeiten in einer festen Tagesstruktur
Zurzeit haben wir freie Plätze in unserem Beschäftigungs- und Förderbereich Pistoriusstraße. Dort gibt es viele Angebote, zum Beispiel:
  • Holz- und Kreativwerkstatt
  • Bildungsbereich
  • Café Eigenart
  • Haus- und Gartengruppe
  • Sport und Musik

Interessierte bitte sich melden bei:

Renè Siegmund, Angebotsleiter
Beschäftigungs- und Förderbereich
T 030 48 48 03 33 | M 0151 53 36 15 14
E-Mail rene.siegmund@diereha.de

Mehr über unseren Beschäftigungs- und Förderbereich Pistoriusstraße in Berlin-Weißensee.

Caddy für BFB »Handschlag«

Wir sagen danke: Aktion Mensch förderte neues Fahrzeug
Im September konnten wir das dringend benötigte Auto in Empfang nehmen. Wir nutzen den VW Caddy für tägliche Einkäufe und Transporte, aber auch für Reisen, Ausflüge und Freizeit-Unternehmungen in der Gruppe.

In der sozialpädagogischen Arbeit spielt der Caddy ebenfalls eine wichtige Rolle: Bei einigen Teilnehmer*innen kann es aufgrund ihrer Beeinträchtigung erforderlich sein, dass sie von zu Hause abgeholt und in den Beschäftigungs- und Förderbereich gebracht werden.

Mehr über unseren Beschäftigungs- und Förderbereich »Handschlag« in Berlin-Lichtenberg

Therapeutische WG in Alt-Moabit

TWG Alt-Moabit: erster Standort unseres Vereins in Tiergarten seit vier Monaten in Betrieb
Im Juli 2020 eröffnete unsere Therapeutische Wohngemeinschaft Alt-Moabit (TWG) unter dem Dach des Therapeutischen Verbundes Weydemeyerstraße. Hier leben vier Kund*innen, die aufgrund einer seelischen Beeinträchtigung oder einer chronischen psychischen Erkrankung Anspruch auf Assistenzleistungen haben. In unmittelbarer Nachbarschaft ist das Büro der Betreuer*innen angesiedelt, die zudem Kund*innen im therapeutisch Betreuten Einzelwohnen begleiten.

Mehr über unsere TWG Alt-Moabit und das Therapeutisch betreute Einzelwohnen Alt-Moabit.

»unser Klima« Projekt gut angelaufen

Im Januar 2020 starteten wir das inklusive Öko-Bildungsprojekt »unser Klima«.

Wir – das ist der Verein die reha e.v. mit Wohn- und Betreuungsangeboten in Berlin und Brandenburg. Der nachhaltige Umgang mit Ressourcen ist Teil unseres Leitbilds – als gelebte Unternehmenskultur, nicht nur als Leitbild-Floskel. So überlegten wir, was Ökologie und Klimaschutz für unsere Mitarbeitenden und für unsere Kund*innen – Menschen mit Lernschwierigkeiten und seelischen Beeinträchtigungen – konkret bedeutet und wie wir dieses Themenfeld systematisch angehen können. Wir planten ein auf drei Jahre angelegtes inklusives Bildungsprojekt, das von der Aktion Mensch gefördert wird.

Kern unseres Projektes sind Peer-Workshops. Die jeweils dreitägigen Workshop-Reihen starteten im April 2020 – coronabedingt in sehr kleinen Gruppen oder für Bewohner*innen aus der gleichen Wohngemeinschaft. Mitwirkung und Resonanz waren bisher durchweg sehr positiv, trotz der Einschränkungen infolge der COVID-19-Pandemie.

Unsere vollständige Pressemitteilung vom 4. September 2020 finden Sie hier [Download pdf 140 kB] oder in unserer Rubrik Presse.

Unsere erste Solaranlage ist in Betrieb

Ab sofort liefert eine Photovoltaik-Anlage ein Drittel unseres Stroms.

Mit dieser Anlage auf dem Dach unserer Geschäftsstelle senken wir unseren CO2-Ausstoß erheblich. Andere Energiequellen, zum Beispiel Kohlekraft- oder Erdgaswerke, stoßen mehr als das Fünffache an CO2 pro kWh aus. Nur Wind- und Wasserkraft sind noch umweltschonender als Photovoltaik.

Laut Simulationsrechnung gewinnen wir daraus 40.000 kWh im Jahr. Davon können wir selbst 30.000 kWh – ein Drittel unseres Stromverbrauchs – nutzen und die restlichen, nicht speicherbaren 10.000 kWh in das Stromnetz einspeisen. Den übrigen Strom wird die reha e.v. weiterhin aus Ökostrom des Anbieters Lichtblick beziehen.

Betreiber der Photovoltaik-Anlage ist die Firma Vattenfall, an die wir die Dachfläche verpachtet haben.

Freie Plätze im BEW, in WGs und BFB

Sie wünschen eine abwechslungsreiche Tagesstruktur im Beschäftigungs- und Förderbereich?

Sie möchten in einer Wohngemeinschaft, im Betreuten Einzelwohnen oder in unserem Eltern-Kind-Verbund unterstützt werden? Lassen sich persönlich beraten: Bitte wenden Sie sich hierfür an unsere Zentrale Kundenberatung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Im Online-Portal Soziales im Netz finden Sie alle freien Plätze für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder seelischer Beeinträchtigung sowie im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, die wir derzeit anbieten.

soziales_im_netz_button

Aktiv fürs Klima

Unser Projekt für Öko-Bildung in Leichter Sprache und inklusive Mitmach-Angebote bietet Peer-Workshops und mehr.
Ab 2021 können nicht nur Gruppen, sondern auch Einzelpersonen unsere Workshops buchen.
Informieren Sie sich auf der Website unser-klima.diereha.de über aktuell buchbare Workshop-Termine und Angebote zum Thema Klima und Umwelt in Berlin.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Unterwegs in Weißensee …

… traf eine Bloggerin zufällig einen Bewohner unseres Wohnheims Pistoriusstraße.
Den Link zum charmanten Text im Lifestyle-Blog mitvergnuegen.com, weitere Artikel und Pressemitteilungen finden Sie in unserer Rubrik Presse.

Infektionsschutzkonzepte online

Zur Information für Nutzer*innen und Angehörige haben wir Infektionsschutzkonzepte veröffentlicht.
Hintergrund ist die erweiterte Notbetreuung ab 1. Juni 2020, die unsere Therapeutisch betreute Tagesstätte »Die Faire« sowie unsere Angebote im Beschäftigungs- und Förderbereich betrifft. Diese Angebote waren mit dem Lockdown weitestgehend geschlossen worden, um Ansteckungen mit dem Corona-Virus zu verhindern.

Unter der neuen Rubrik COVID-19-Pandemie finden Sie ab sofort unsere Infektionsschutzkonzepte und den Kontakt zum Krisenstab des Vereins.

Übrigens: Unsere »Seminaretage« ist für Veranstaltungen mit bis zu 14 Personen wieder geöffnet.

Ab Juni freie WG-Plätze in Strausberg

Unsere Wohngemeinschaften in der Strausberger Innenstadt suchen neue Mitbewohner*innen.
Die WGs sind für erwachsene Menschen mit Lernschwierigkeiten konzipiert, die keine Rund-um-die-Uhr-Betreuung benötigen. Die Wohnungen sind sehr schön und verkehrsgünstig in der Strausberger Altstadt gelegen.

Hier entlang zu unserem Angebot im Verbund Märkisch-Oderland.
Weitere Informationen erhalten Sie auch bei unserer Zentralen Kundenberatung.

Zur aktuellen Situation

Terminabsagen und Einschränkungen
Aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus müssen wir aktuelle Termine bis auf Weiteres absagen.

Unser Betreuungsdienst wird aufrechterhalten. Wir setzen alles daran, die Betreuung von Menschen – auch in akuten Krisen – abzusichern.

Unser Beschäftigungs- und Förderbereich sowie alle Angebote unserer Therapeutischen Dienste und Beschäftigung sind weitestgehend geschlossen, um weitere Ansteckungen zu verhindern. Dazu gehören »Die Dienstleister«, Sozialtherapeutische Angebote, Soziotherapie, Sportcafé sowie die Tagesstätte »Die Faire«.

Mit diesen Einschränkungen folgen wir den Empfehlungen des Landes.
Ihre gewohnten Ansprechpartner*innen können Sie weiterhin per E-Mail erreichen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

»unser klima« im Rundbrief

Öko-Bildung in Leichter Sprache
Der Paritätische Rundbrief 1/2020 veröffentlichte einen Beitrag über unser Öko-Bildungs- und Mitmachprojekt in Leichter Sprache. Darin stellt Jana Höftmann-Leben, Initiatorin und Projektleiterin, das von Aktion Mensch geförderte Angebot für Menschen mit Lernschwierigkeiten vor.

Sie können den Beitrag hier oder in unserer Rubrik Presse herunterladen.
Hier entlang zur Website des Projekts unser-klima.diereha.de

Lehrgang »Leicht Lesen« ausgebucht

Noch freie Plätze im Workshop am 25. März

Termin: Mittwoch, 25. März 2020, 9 bis 16:30 Uhr
Veranstaltungsort: capito Berlin c/o die reha e.v.
Seminaretage im 3. OG, Weydemeyerstraße 2/2a, 10178 Berlin

Referentin: Josephine Bilk

Kosten: 150,00 Euro pro Person inkl. Pausenverpflegung und MwSt.

Hier entlang zu weiteren Informationen über den Workshop

Anmeldung
per E-Mail an capito@diereha.de
Weitere Informationen und Rückfragen: T 030 29 34 13 19

Unser nächster capito Lehrgang startet am 10. Februar 2020.
Schwerpunkt sind die Grundlagen der barrierefreien Kommunikation und praktische Anwendungen der capito-Kriterien für Verständlichkeit.

Hier entlang zur Website unseres Geschäftsbereichs capito Berlin – Büro für barrierefreie Information.

Nachhaltige Wärmeversorgung

Unser Wohnheim Pistoriusstraße wird von Vattenfall mit CO2-neutral erzeugter Wärme versorgt.
Damit ging nun das zweite Kooperationsprojekt zur Reduzierung unseres »ökologischen Fußabdrucks« an der Start.

Die Firma Vattenfall Energy Solutions veröffentlichte hierzu eine Pressemitteilung in ihrem LinkedIn-Portal.
Hier entlang zum Link unter Presse.

Neue Angebote

Unsere Verbünde Marzahn-Hellersdorf und Pankow/Lichtenberg eröffnen neue Wohngemeinschaften für Menschen mit Lernschwierigkeiten.
In der Flämingstraße im Norden Marzahns bieten wir Apartmentwohnen, die WG Ahlbecker Straße im Prenzlauer Berg wird sich als inklusives Wohnangebot profilieren.

Erfahren Sie in Kürze mehr unter Wohngemeinschaft Flämingstraße und Inklusive Wohngemeinschaft Ahlbecker Straße.

5. Jubiläum Gedenkort T4

In der Berliner Tiergartenstraße 4 eröffnete vor 5 Jahren der Gedenk- und Informations-Ort für die Opfer der national-sozialistischen „Euthanasie“-Morde, kurz: Gedenk-Ort T4. Hier hatte die Nazi-Führung von 1940 bis 1941 über 70.000 Morde an Menschen mit körperlichen oder mit geistigen Behinderungen und psychischen Erkrankungen geplant.

Die Gedenk-Feier findet am 30. August 2019 statt.
Veranstaltungs-Ort: Foyer der Philharmonie
Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Programm:
ab 9.30 Uhr Einlass
10.00 – 11.00 Uhr Gedenk-Stunde
11.00 – 11.30 Uhr Kranz-Niederlegung am Gedenk-Ort T4
11.45 – 12.45 Uhr Vorträge und Diskussionen
12.45 – 13.30 Uhr Mittagspause
13.30 – 14.15 Uhr Lesung, Vorträge und Diskussionen
14.15 – 14.45 Uhr Pause
14.45 – 15.30 Uhr Film und Diskussion

Die Veranstaltung wird in Leichte Sprache und in Deutsche Gebärden-Sprache (DGS) übersetzt.

Kontakt und mehr Informationen:

www.stiftung-denkmal.de

Dort erhalten Sie auch ein gedrucktes Programm in Leichter Sprache.

Bitte anmelden bis 27. August 2019 unter:

veranstaltungen@stiftung-denkmal.de

16. August: Sommerfest Psychiatrie

Herzlich willkommen zum Sommerfest der Psychiatrie im Bezirk Mitte am Freitag, den 16. August!
Das St. Hedwig-Krankenhaus lädt in seinen historischen Innenhof rund um den Agathabrunnen ein. Psychosoziale Träger, Selbsthilfe-Initiativen und Angehörige von Menschen mit Psychiatrie-Erfahrung stellen ihre Angebote vor.

Außerdem: Verkaufsstände mit handwerklich-kreativen Produkten, Live-Musik mit der Django Lassi Family, gutes Essen und »Zeit für die Seele« mit Musik und Meditation in der St. Marienkapelle im Haupthaus.

Unser Verein die reha e.v. ist mit der Zentralen Kundenberatung und der Tagesstätte »Die Faire« vor Ort. Wir freuen uns auf Sie!

St. Hedwig-Krankenhaus
Große Hamburger Straße 5 – 11, 10115 Berlin
Freitag, 16. August 2019, 12.30 – 17 Uhr

Workshop »Leicht Lesen« am 18.9.

Jetzt anmelden – noch wenige freie Plätze!
Unser nächster capito Tagesworkshop führt Sie in die Grundlagen der Leichten und Einfachen Sprache ein und bietet praktische Übungen für den Einstieg.

Die Themen:

  • Grundlagen der barrierefreien Kommunikation
  • Sensibilisierung für unterschiedliche Zielgruppen
  • Einführung in die Kriterien für Leichte und Einfache Sprache
  • praktische Anwendung der Kriterien
  • Wann: Mittwoch, 18. September 2019, 9.00 bis 16.30 Uhr
    Wo: capito Berlin c/o die reha e.v., Weydemeyerstraße 2/2a, 10178 Berlin
    Kosten: 150 Euro inkl. Pausenverpflegung, Mittagessen und MwSt.

    Hier entlang zur Website von capito berlin.
    Das Exposé zum Workshop finden Sie auf der Website von capito Berlin.

Lebensqualität in unseren WGs

Von März bis Mai 2019 wurden unsere Wohngemeinschaften in den Verbünden Pankow/Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf gemeinsam mit Nutzer*innen evaluiert.

Beteiligt waren insgesamt 46 Nutzer*innen, die an vier Standorten in Hellersdorf, Weißensee und Hohenschönhausen in WGs der Leistungstypen I, II und III leben.

Die Evaluierung wurde in Zusammenarbeit mit der GETEQ Gesellschaft für teilhabeorientiertes Qualitätsmanagement mbH durchgeführt. Beurteilt wurden die Qualitätsdimensionen »Selbstbestimmung«, »Sicherheit«, »Privatsphäre«, »Förderung« sowie »Betreuung/Assistenz«.

Anschließend gab es positive Rückmeldungen zur Zufriedenheit, aber auch Hinweise und Anregungen zur Qualitätsverbesserung. So sollen Maßnahmen künftig gemeinsam mit den Kund*innen geplant werden. Auch über weitere Möglichkeiten der Mitgestaltung wurde von den Beteiligten diskutiert.

Die Ergebnisse stehen nun unter www.nueva-online.info/de/Angebote/ zur Verfügung.

Hier entlang zu unserer Rubrik nueva – Nutzer evaluieren!.
Hier entlang zu Website der GETEG mbH.

Sie suchen …? Wir bieten freie Plätze

Sie suchen einen Platz im Wohnheim oder wünschen eine abwechslungsreiche Tagesstruktur
Sie möchten in einer Wohngemeinschaft oder im Betreuten Einzelwohnen unterstützt werden? Sie interessieren sich für sporttherapeutische Angebote oder eine betreute Beschäftigung?

Im Online-Portal Soziales im Netz finden Sie alle freien Plätze für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder seelischer Beeinträchtigung, die wir derzeit anbieten können.

Oder Sie lassen sich persönlich beraten: Wenden Sie sich an unsere Zentrale Kundenberatung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Gut besucht: Job-Speed-Dating 2019

Bereits zum vierten Mal fand in diesem Jahr das Job-Speed-Dating mit 14 Trägern der Eingliederungshilfe sowie Kinder- und Jugendhilfe statt.

Am 12. Juni 2019 stellten sich 14 Berliner Sozialunternehmen aus den Bereichen Behindertenhilfe, Psychiatrie, Kinder- und Jugendhilfe sowie Suchthilfe in kurzen Gesprächsrunden vor. Gesucht wurden Ergotherapeut*innen, Erzieher*innen, Heilerziehungspfleger*innen, Krankenpfleger*innen, Sozialarbeiter*innen, Sozialpädagog*innen sowie Studierende oder Absolventen weiterer sozialer, therapeutischer oder medizinischer Fachrichtungen.

Hier entlang zur Rubrik Job-Speed-Dating.

Wahl-Workshops: Beitrag im ZDF

Am Samstag, den 25. Mai, wurde der Beitrag »Ich will wählen« über unsere LL-Workshops in der Sendung »Menschen – Das Magazin« ausgestrahlt.
Im März hatte ein Filmteam mit der Journalistin und Filmemacherin Andrea Schuler einen unserer inklusiven Workshops zur Europa-Wahl besucht. Der Workshop in Leichter Sprache – organisiert von der Berliner Landeszentrale für politische Bildung und capito Berlin – fand im Amerika Haus statt. Mehr Informationen und Link zur Mediathek unter Presse.

Referenten der insgesamt sechs Workshops waren Andreas Wessel (capito Berlin) und sein Tandem-Partner Marian Holland (Geteq). Teilnehmer*innen waren vorwiegend Menschen mit Lernschwierigkeiten. Das im Kurs verwendete Themenheft mit Wahlanleitung in Leichter Sprache hatten Sophie Alex und Silke Ihden-Rothkirch entwickelt.

»Berlin für Europa – ich wähle mit!«

Informationen in leicht verständlicher Sprache zur Europa-Wahl 2019 in Berlin
Die Broschüre, produziert von capito Berlin, richtet sich insbesondere an Menschen mit Lernschwierigkeiten oder geringen Deutschkenntnissen. In Leichter Sprache und vielen Bildern wird auf 44 Seiten erklärt, was Europawahlen sind und wie man wählt.

Die kostenfreie Broschüre kann an mehreren Standorten in Berlin abgeholt werden. Hier entlang zu den Abholstandorten.

Unter Presse und Publikationen finden Sie Informationen über das Heft; im Pressespiegel darunter die heutige Pressemitteilung der Landeswahlleiterin für Berlin. Weitere Informationen über die Arbeit von capito Berlin Büro für barrierefreie Information, über die Broschüre und Workshops zur Wahl in Leichter Sprache in Zusammenarbeit mit der Berliner Landeszentrale für politische Bildung finden Sie unter capito-berlin.eu.

EU-Wahl 2019 in Leichter Sprache

Berliner Freiwillige im Roten Rathaus

Am 11. Mai 2019 lädt die 12. Berliner Freiwilligenbörse ins Rote Rathaus ein.

12. Berliner Freiwilligenbörse
Samstag, 11. Mai 2019, 11 – 17 Uhr

Rotes Rathaus
Rathausstraße 15
10178 Berlin

An unserem Stand Nr. 51 im Festsaal beraten wir Sie gern. Unser Verein die reha e.v. bietet in vier Regionen Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren. Dabei geht es Aktivitäten gemeinsam mit Menschen mit Beeinträchtigungen – in aller Vielfalt, mit viel Spaß und guten Bedingungen. Wir freuen uns auf Ihr Interesse und Ihre Ideen.

Hier entlang zu weiteren Informationen über das Ehrenamt in unserem Verein und aktuellen Angeboten.

Foto: Landesfreiwilligenagentur Berlin | Gregor Baumann

Nachbarschaftsfest KMA II am 11. Mai

Gute Unterhaltung und moderne Architektur beim Straßenfest in der Schillingstraße
Der Nachbarschaftsrat KMA II e. V. lädt am Samstag, den 11. Mai, von 12 bis 18 Uhr zum 2. Nachbarschaftsfest der KMA II im Rahmen des Tages der Städtebauförderung entlang der Schillingstraße ein. Marktstände vieler Akteure aus dem Gebiet, ein unterhaltsames Bühnenprogramm und Aktionen für alle Generationen sorgen für Abwechslung und leibliches Wohl. Das legendäre Café Moskau und das Kino International – Wahrzeichen der sogenannten Ostmoderne in der Architektur – öffnen ihre Türen und laden zu Führungen ein. Hier finden Sie das Festprogramm und die Website des Initiators.

Unser Verein die reha e.v. ist mit Kolleg*innen der Therapeutischen Dienste und Beschäftigung vertreten. Wir erwarten Sie an unserem Stand in der Schillingstraße mit Würstchen vom Grill.

SozialKulturMarkt am 9. Mai

14. SozialKulturMarkt am 9. Mai 2019
Mit einem bunten Programm, vielen Mitmachständen und Aktionen für groß und klein: Weißenseer Vereine und Initiativen gestalten wieder das beliebte Fest auf dem Antonplatz und erwarten Sie von 14.30 – 18.30 Uhr.

Unser Verein die reha e.v. ist mit einem Infostand vertreten. Am Stand können Sie Mitarbeiter*innen unseres Beschäftigungs- und Förderbereichs BFB Pistoriusstraße treffen. Auch Henrik Woldt von der Zentralen Kundenberatung beantwortet gern alle Fragen rund um Leistungen unseres Trägers.

Weitere Angebote im Bezirk: In der Pistoriusstraße befinden sich außer dem BFB unser Wohnheim, Wohngemeinschaften und Betreutes Einzelwohnen für Menschen mit Lernschwierigkeiten unter dem Dach des Verbunds Pankow/Lichtenberg.

9. Mai: Workshop zur EU-Wahl

»Berlin für Europa – ich wähle mit!«
Haben Sie Fragen zur Europa-Wahl? Möchten Sie mehr über die EU wissen?
Warum sollten Sie wählen? Und wie funktioniert die Europa-Wahl genau?
In unserem Workshop in Leichter Sprache bekommen Sie Antworten auf Ihre Fragen.

Der Workshop richtet sich an Menschen mit Lernschwierigkeiten mit und ohne Begleitpersonen.
Veranstalter ist die Berliner Landes-Zentrale für politische Bildung in Zusammenarbeit mit capito Berlin.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Wo und wann findet der Workshop statt?

capito Berlin c/o die reha e.v., Weydemeyerstraße 2/2a, 10178 Berlin-Mitte:
9. Mai 2019

Uhrzeit: 10 bis 16 Uhr
Leitung: Andreas Wessel, capito Berlin, und Marian Hollan, Fachkraft mit Lernschwierigkeiten der GETEQ.
Es nehmen höchstens 12 Personen teil.

Rückfragen: capito@diereha.de
Anmeldung: berlin.de/politische-bildung
Hier die Einladung herunterladen: Workshop zur EU-Wahl in Leichter Sprache [pdf 623 kB]

Tagesstruktur: freie Plätze im BFB

Abwechslungsreiche Tagesstruktur
Sie wollen selbst aktiv werden? Oder Ihren Alltag besser bewältigen?
Unser Beschäftigungs- und Förderbereich bietet zurzeit einen freien Platz in Lichtenberg und zwei Plätze in Pankow.

Im Online-Portal Soziales im Netz finden Sie alle freien Plätze für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder seelischer Beeinträchtigung, die wir derzeit anbieten können.

Oder Sie lassen sich persönlich beraten: Wenden Sie sich an unsere Zentrale Kundenberatung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Unsere Angebote leicht verständlich

Zum Jahresbeginn erscheint die Neuauflage Broschüre »Unsere Angebote für Menschen mit Lernschwierigkeiten« in Leichter Sprache.
Auf 32 Seiten mit großzügigen Illustrationen sind alle Angebote für diesen Personenkreis – vom Wohnheim über den Beschäftigungs- und Förderbereich bis zu Sport und Bewegung – kurz und verständlich dargestellt.

Diese und andere Publikationen unseres Vereins finden Sie unter Presse und Publikationen.

Alles Gute für 2019!

Hier entlang zu unserem kleinen Neujahrsgruß.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Arbeit!

Und wenn Sie auf der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen sind, besuchen Sie doch unsere Karriereseiten: Mitarbeit • Karriere oder direkt zu unseren aktuellen Stellenangeboten.

Gute Presse: Leichte Sprache in Minsk

Viel zu berichten hatte Jana Höftmann-Leben, Betriebsleiterin von capito Berlin, von ihrem Kongressaufenthalt in Minsk am 7. und 8. Dezember 2018.

Die Nichtregierungsorganisation BelAPDIiMI hatte in die weißrussische Hauptstadt zum »Internationalen inklusiven Forum – Leichte Sprache« eingeladen. Über 100 Teilnehmende – Kolleg*innen und Expert*innen für Leichte Sprache aus Litauen, Tschechien, Österreich, Belgien und Deutschland, inländische Vertreter aus dem Finanz- und Informationsministerium, Verbände wie die Diakonie – Brot für die Welt, Caritas, regionale Medien sowie Menschen mit Behinderungen und Angehörige – waren der Einladung gefolgt. BelAPDIiMI besteht seit einem Jahr und hat die Easy-to-read-Regeln für die russische Sprache entwickelt.
Lebendige Eindrücke von den Vorträgen, Workshops und Diskussionen finden sich in den Links zu Pressestimmen: für Unkundige der russischen Sprache gibt es viele Fotos. Hier entlang zu Presse und Publikationen.

Weitere Informationen über capito Berlin – Büro für barrierefreie Kommunikation unter capito-berlin.eu.

»Sport für die Seele«

Das neue Angebot zur medizinischen Rehabilitation laut SGB V ist für unsere Kund*innen verschreibungspflichtig und zuzahlungsfrei.
Möglich sind 50 Termine im Zeitraum von anderthalb Jahren.
»Sport für die Seele« ist vom Behindertensportverband zertifiziert. Kursleiterin Peggy Dalski hat eine Zusatzausbildung absolviert und trainiert mit den Teilnehmer*innen in kleinen Gruppen Kraft und Ausdauer.

Die Kurse finden donnerstags von 15.30 bis 16.30 Uhr statt. Angebotsleiter Adrian Pabst informiert Sie gern.
Weitere Informationen und Kontakt: Sporttherapeutische Angebote im Sportcafé

Selbstbestimmt wohnen: MachMit!

Ihre Rechte in Wohn-Heimen und in Wohn-Gemeinschaften – Informationen in Leichter Sprache zum Berliner Wohn-Teilhabe-Gesetz
MachMit! ist ein interaktives Projekt der GETEQ Gesellschaft für für teilhabeorientiertes Qualitätsmanagement in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, Berlin.

capito Berlin, unser Büro für barrierefreie Information, entwickelte eine Broschüre in Leichter Sprache und ein Schulungsprogramm für MachMit-Blogger. Alles Wissenswerte über das MachMit-Projekt erfahren Sie unter geteq.org/machmit/

Diese und andere Veröffentlichungen finden Sie unter Presse und Publikationen.

11. Oktober: Schichtwechsel

Arbeitsplätze von Menschen mit Behinderungen im Tausch kennenlernen
Das bietet SCHICHTWECHSEL, ein jährlicher Aktionstag der Berliner Werkstätten.

Auch bei capito Berlin kann man für einen Tag dabei sein und in einer Prüfgruppe mitarbeiten.
Kontakt: Jana Höftmann-Leben

Beschäftigungs- und Förderbereich

Aus ABFB und Förderbereich wird BFB. Wir bieten zwei Standorte: in Lichtenberg und in Pankow.

Der neue Leistungstyp Beschäftigungs- und Förderbereich (BFB) im Land Berlin fasst seit dem 1. Juli 2018 die bisherigen Leistungstypen ABFB und Förderbereich zusammen. Der Beschäftigungs- und Förderbereich dient dem Erhalt und der Erhöhung der Lebensqualität sowie der Minderung von Teilhabeeinschränkungen durch gezielte, sinnstiftende, individuelle und fördernde Beschäftigung. Besonderer Fokus ist die Gewährung des Teilhaberechts unter Beachtung des Zwei-Milieu-Prinzips. Ein weiteres Ziel kann die Entlastung des familiären häuslichen Umfeldes sein.
Hier entlang zum Leistungstyp BFB.

Unsere Beschäftigungs- und Förderbereiche sind Teil der Tagesstrukturierenden Angebote.
Hier entlang zum Beschäftigungs- und Förderbereich »Handschlag« in Lichtenberg.
Hier entlang zum Beschäftigungs- und Förderbereich Pistoriusstraße in Pankow.

Mitbestimmen – leicht verständlich

»Mitbestimmen! Demokratie und Politik in Berlin«
Die Berliner Landeszentrale für politische Bildung und Das Blaue Kamel – Berliner Aktionsbündnis für Menschen mit Behinderungen gaben bei capito Berlin einen leicht verständlichen Überblick über Möglichkeiten der politischen Mitbestimmung in Berlin und zur Teilhabe in Auftrag.

Das Ergebnis ist ein farbig illustriertes Heft mit 44 Seiten auf der Sprachniveaustufe A2 – geeignet zum Nachschlagen, Diskutieren und Mitmachen.

Informationen zum Heft, den Link zum Download und Abhol-Standorte finden Sie hier: capito-berlin.eu

Heimleiter*in gesucht!

Wir suchen eine*n Heimleiter*in für unser Wohnheim Pistoriusstraße im Verbund Pankow/Lichtenberg.
Im Wohnheim leben vorwiegend junge Erwachsene mit Lernschwierigkeiten. Hier entlang zur Ausschreibung.

Weiterhin werden zurzeit Sozialarbeiter*innen und Mitarbeiter*innen im Betreuungsdienst in Weißensee, Hohenschönhausen, Hellersdorf, Mitte und Lankwitz eingestellt – für Wohnprojekte, die Menschen mit Lernschwierigkeiten (geistige Behinderung), mit seelischer Behinderung oder psychischer Erkrankung betreuen. Es erwarten Sie interessante Aufgaben, engagierte Teams und eine gute Arbeitsatmosphäre. Auch unsere Mietverwaltung in der Geschäftsstelle in Mitte freut sich auf Verstärkung.

Alle aktuellen Ausschreibungen finden Sie unter Stellenangebote.

Neue WG in Strausberg eröffnet!

Unser Verbund Märkisch-Oderland bietet in Strausberg Betreutes Einzelwohnen und seit dem 1. Juli nun insgesamt drei Wohngemeinschaften für erwachsene Menschen mit Lernschwierigkeiten. Die neue Wohngemeinschaft befindet sich mitten im Strausberger Altstadtzentrum in Seenähe.

Die WG ist für den Personenkreis Menschen mit Lernschwierigkeiten laut §§ 53, 54 SGB XII konzipiert und bietet barrierefreie Einzelzimmer für 5 Bewohner*innen. Das Angebot ist gut vernetzt: Der Verbund Märkisch-Oderland mit Standorten in Strausberg und Rüdersdorf organisiert gemeinsame Veranstaltungen, Ausflüge, Kochtrainings und viele Freizeitaktivitäten. Direkt gegenüber befindet sich unser Treffpunkt im Violinenhof. Beim Aufbau der Möbel für den Gemeinschaftsraum haben Bewohner aus unserer Wohngemeinschaft in der Klosterstraße mitgeholfen. Anschließend wurde gemeinsam der Besen geschwungen. Inzwischen sind die ersten beiden Bewohnerinnen eingezogen.

Mehr Informationen finden Sie unter Verbund Märkisch-Oderland und Betreutes Einzelwohnen und Wohngemeinschaften in Strausberg.

Sie wünschen eine Beratung zu diesem und weiteren Angeboten? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage bei der Zentralen Kundenberatung.